Startseite
Icon Pfeil nach unten
Sport
Icon Pfeil nach unten

Eishockey: NHL: Draisaitl trifft bei klarem Oilers-Sieg

Eishockey

NHL: Draisaitl trifft bei klarem Oilers-Sieg

    • |
    Die Oilers um Leon Draisaitl (2.v.r) feierten einen klaren Sieg.
    Die Oilers um Leon Draisaitl (2.v.r) feierten einen klaren Sieg. Foto: Jason Franson/The Canadian Press/AP, dpa

    Das Eishockey-Team um den deutschen Starspieler Leon Draisaitl siegte deutlich mit 7:3 (1:0, 4:1, 2:2) gegen die Chicago Blackhawks.

    Der 27 Jahre alte Kölner erzielte im Mitteldrittel den Führungstreffer zum 2:1 und bereitete später noch zwei weitere Tore vor. Die Oilers festigten mit dem siebten Sieg in den letzten zehn Spielen ihren Wildcard-Platz in der Western Conference. Draisaitl rangiert mit 76 Torbeteiligungen auf Platz zwei der NHL-Scorerliste hinter seinem Teamkollegen Connor McDavid, der gegen Chicago ebenso einmal traf und zweimal auflegte.

    Der deutsche Nationaltorhüter Philipp Grubauer zeigte beim 3:1 seiner Seattle Kraken gegen die Columbus Blue Jackets eine starke Leistung und parierte 24 Schüsse auf sein Tor. Tim Stützle gewann mit den Ottawa Senators 5:0 gegen die Montreal Canadiens, blieb aber ohne Torbeteiligung.

    Stützle lässt WM offen

    Eine mögliche Teilnahme an der WM im Mai in Finnland und Lettland ließ Stützle im TV-Sender Sky Sport offen. "Das muss man sehen. Wir spielen sehr hart, nach der Saison gibt es immer ein paar kleinere Verletzungen", sagte der 21 Jahre Stürmer und erklärte: "Letztes Jahr habe ich den Fehler gemacht, mit einer kleinen Verletzung zur WM zu gehen. Die Verletzung wurde dann schlimmer, und das Risiko will ich nicht eingehen."

    Nico Sturm musste beim 6:4 seiner San José Sharks bei den Pittsburgh Penguins nach einem harten Check durch Gegenspieler Jason Zucker im Schlussdrittel angeschlagen das Eis verlassen und kehrte nicht zurück. John-Jason Peterka unterlag mit den Buffalo Sabres 2:3 nach Penaltyschießen bei den Minnesota Wild. Torhüter Thomas Greiss kam beim 2:4 der St. Louis Blues bei Stanley-Cup-Sieger Colorado Avalanche nicht zum Einsatz.

    (dpa)

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden