Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Ex-Kapitän Ustorf kritisiert Eishockey-Team

02.03.2010

Ex-Kapitän Ustorf kritisiert Eishockey-Team

Ex-Kapitän Ustorf kritisiert Eishockey-Team
Foto: DPA

Berlin (dpa) - Der ehemalige Kapitän Stefan Ustorf hat sich enttäuscht über den Olympia-Auftritt der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft gezeigt.

Der Stürmer der Eisbären Berlin forderte in der "Märkischen Allgemeinen Zeitung" eine andere Einstellung für die Heim-Weltmeisterschaft im Mai. "Wenn wir weiter so auftreten, steigen wir ab. Unser Anspruch muss mehr sein", sagte Ustorf. 2009 war das DEB-Team WM-Vorletzter in der Schweiz und entging nur als nächster Gastgeber der Zweitklassigkeit.

"Wir versuchen von vornherein gar nicht mehr, nicht zu verlieren, sondern es geht darum, anständig zu verlieren. Wenn wir den Schweden 0:2 unterliegen, dann berauschen wir uns daran, als hätten wir eine Medaille gewonnen", sagte Ustorf. "Wenn wir gegen Weißrussland spielen, sind wir der Außenseiter. Das kann ich nicht mehr hören. Das ist eine Kopfsache", meinte der 36-Jährige.

In Vancouver hatte die DEB-Mannschaft mit vier Niederlagen und Platz elf ihr schlechtestes Olympia-Ergebnis abgeliefert, obwohl sieben Profis aus der nordamerikanischen Profiliga NHL dabei waren. "Sie hätte mit Sicherheit besser abschneiden müssen. Wir sind doch nicht schlechter als die Schweiz", sagte Ustorf mit Blick auf den Nachbarn, der immerhin das Viertelfinale erreicht hatte.

Die deutsche Mannschaft unterlag zunächst Schweden, Finnland und Weißrussland und verlor in der Viertelfinal-Qualifikation gegen den späteren Olympiasieger Kanada. Verbandspräsident Uwe Harnos hatte am Montag auf die starke Konkurrenz verwiesen und betont, Bundestrainer Uwe Krupp werde den Gastgeber definitiv bei der WM betreuen.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.