Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Ex-NHL-Profi Holzer sieht seine Zukunft in Russland

Eishockey

22.02.2021

Ex-NHL-Profi Holzer sieht seine Zukunft in Russland

Deutschlands Korbinian Holzer führt den Puck.
Bild: Rolf Vennenbernd/dpa

Jekaterinburg (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Korbinian Holzer fühlt sich wohl in Russland und würde gerne länger bei Automobilist Jekaterinburg bleiben.

"Ja, mir gefällt es hier sehr gut, und ich würde gerne bleiben. Allgemein ist die KHL für mich momentan die erste Option im Vergleich zu anderen Ligen", sagte der frühere NHL-Profi im Interview der "Eishockey News".

Der 33 Jahre alte Abwehrspieler war im vergangenen Herbst nach Russland gewechselt und spielt in Jekaterinburg unter anderem mit dem früheren Weltklassestürmer Pawel Dazjuk und dem deutschen Nationalstürmer Brooks Macek zusammen.

"Es ist eine neue Erfahrung, eine andere Mentalität und ja, manchmal auch ein Abenteuer. Insgesamt fühle ich mich sehr, sehr wohl und es macht unheimlich viel Spaß: Die Stadt ist super, die Organisation auch. Ich bereue es auf keinen Fall, diesen Schritt gemacht zu haben", sagte Holzer, der auch während der Corona-Krise deutlich mehr Freiheiten genießt: "Allgemein ist es lockerer als in Deutschland. Es gibt keinen Lockdown, man kann sich frei bewegen, und auch in den Stadien sind wieder Zuschauer erlaubt." Persönliche Sicherheit geben ihm nach eigenen Angaben regelmäßige Tests. "Und es funktioniert offenbar", sagte Holzer weiter.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-542847/2 (dpa)

Aktuelle Ausgabe der Eishockey News

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren