1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Pätzold verlässt von Insolvenz bedrohte Pinguine

Ehemaliger Nationalkeeper

20.01.2020

Pätzold verlässt von Insolvenz bedrohte Pinguine

Verlässt die Krefeld Penguine: Dimitri Pätzold.
Bild: Andreas Gora/dpa

Krefeld (dpa) - Der frühere Eishockey-Nationaltorhüter Dimitri Pätzold verlässt die von der Insolvenz bedrohten Krefeld Pinguine und spielt von nun an für den Zweitligisten EV Landshut, teilten die Pinguine mit.

Zum Jahreswechsel hatten die Rheinländer bereits Verteidiger Mark Cundari verloren, der zum Villacher SV nach Österreich gewechselt. Trotz der unsicheren Zukunft der Pinguine gelang es nun, den Schweden Oskar Östlund als Torhüter für Pätzold unter Vertrag zu nehmen.

Auf der Gesellschafterversammlung geht es am Dienstag bei den Pinguinen um die nahe Zukunft in der Deutschen Eishockey Liga. Der Meister von 1952 und 2003 benötigt nach eigener Aussage kurzfristig 400.000 Euro. Die derzeitigen Mittel reichen demnach nur noch bis zum Ende der Woche. Ohne frisches Geld müsste der Club einen Insolvenzantrag stellen. (dpa)

News Krefeld Pinguine

Club-Mitteilung

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren