1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Ralph Krueger wird wohl nicht Eisbären-Trainer

21.04.2018

Ralph Krueger wird wohl nicht Eisbären-Trainer

Eine kurzfristige Verpflichtung von Ralph Krueger als Eisbären-Coach scheint nicht machbar.
Bild:  Alexandra Wey (dpa)

Ralph Krueger wird wohl nicht der neue Trainer des deutschen Eishockey-Meisters Eisbären Berlin werden.

"Kurzfristig sind die Chancen sehr klein. Ich brauche etwas Abstand, und auch meine Frau wäre nicht traurig über eine kleine Auszeit", sagte der 53-Jährige im Interview mit der "Berliner Zeitung".

Der vom NHL-Club Edmonton Oilers Anfang Juni entlassene Krueger galt als einer von mehreren Kandidaten für die Nachfolge des nach Salzburg gewechselten Erfolgs-Coachs Don Jackson.

Da eine Verpflichtung Kruegers kurzfristig nicht realisierbar scheint, bleibt Jeff Tomlinson erster Anwärter auf den Trainerposten beim DEL-Rekordmeister. Manager Peter John Lee hat in dieser Woche Gespräche mit mehreren Bewerbern geführt. "Es sind drei, vier ganz interessante Namen dabei", meinte Lee. Für Tomlinson, den die Nürnberg Ice Tigers im Dezember entlassen haben, spricht, dass er die Eisbären sehr genau kennt. Er spielte von 2000 bis 2004 für den Club und stieg später als Co-Trainer ein.

Über eine Verpflichtung Kruegers war spekuliert worden, weil er Eisbären-Manager Lee aus gemeinsamen Spielertagen in Düsseldorf bestens kennt. "Er war mein erster und bester Eishockeyfreund", sagte Krueger. (dpa)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Mit einem Sieg im sechsten Finalspiel wollen die Eisbären ihre Meisterchancen gegen den EHC Red Bull München wahren. Foto: Peter Kneffel
DEL

Hattrick-Party oder Ausgleich? Final-Krimi geht in Spiel sechs

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket