1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Unerwartete DEL-Pleite für Eisbären

1:3 gegen Krefeld

09.10.2016

Unerwartete DEL-Pleite für Eisbären

Jens Baxmann (l) von den Eisbären Berlin und Krefelds Marcel Müller kämpfen um den Puck.
Bild: Maurizio Gambarini (dpa)

Berlin (dpa) - DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin hat in der Deutschen Eishockey Liga die zweite Heimpleite in Serie hinnehmen müssen.

Zwei Tage nach dem 0:3 gegen die Kölner Haie zogen die Berliner überraschend gegen Außenseiter Krefeld Pinguine mit 1:3 (0:0, 0:0, 1:3) den Kürzeren und verloren in der DEL zum insgesamt dritten Mal nacheinander. Nachdem 12 217 Zuschauer zwei Drittel lang vergeblich auf Tore warteten, waren im Schlussabschnitt Dragan Umicevic und Mark Mancari mit einem Doppelpack für die Krefelder erfolgreich, die als Tabellenletzter angereist waren. Nur der Kanadier Julian Talbot traf für die Eisbären von Trainer Uwe Krupp.

Im zweiten frühen Sonntagsspiel gab es ebenfalls einen Auswärtssieg. Die Düsseldorfer EG setzte sich beim Finalisten Grizzlys Wolfsburg 4:3 (0:1, 2:0, 1:2) nach Verlängerung durch und schloss das DEL-Wochenende mit dem zweiten knappen Erfolg ab. (dpa)

Statistik

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Bill Stewart wird zukünftig für die Mannheimer scouten. Foto: Tobias Hase
DEL

Adler machen Ex-Trainer Stewart zum Scout und holen Katic

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket