Das Team Kanada will zum 27. Mal Eishockey-Weltmeister werden. Foto: Martti Kainulainen/Lehtikuva
Finale gegen Finnland

WM-Endspiel: Kanada kann zu Russland aufschließen

Finnland und Kanada galten bei den Experten nicht als Favoriten auf den Titel bei der Eishockey-WM. Ihre Star-Spieler haben beiden Nationen in diesem Jahr in der Slowakei nicht dabei. Aufgrund toller Teamleistungen stehen beide Nationen am Sonntag aber im Endspiel.

Der Finne Marko Anttila (12) feiert sein Tor im Finale gegen Kanada. Foto: Joel Marklund/Bildbyran via ZUMA Press
Finalsieg gegen Kanada

Finnland ohne Stars zum dritten Mal Eishockey-Weltmeister

Finnlands No-Name-Team ist zum dritten Mal Eishockey-Weltmeister.

Kehrt zur DEG zurück: Eishockey-Nationalspieler Maximilian Kammerer Foto: Peter Kneffel
DEL

Option gezogen: Kammerer kehrt zur DEG zurück

Die Düsseldorfer EG hat die Rückkehr-Option beim 14-maligen Nationalspieler Maximilian Kammerer gezogen.

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm brachte eine Glocke mit in die Kabine. Foto: Armin Weigel
Eishockey-WM

WM-Kabinenrituale: Kinderfotos, Bundesadler und eine Glocke

In jeder Spielerkabine gibt es bestimmte Rituale. Sie sollen vor allem in den Mannschaftssportarten das Teamgefühl stärken. Das ist auch beim Eishockey-Nationalteam bei der WM in der Slowakei so. Bundestrainer Söderholm hat sich einige Dinge ausgedacht.

Marco Sturm bemängelt die Nachwuchsarbeit im deutschen Eishockey. Foto: Marcel Kusch
Ehemaliger Bundestrainer

Marco Sturm erneuert Kritik an DEL: "Nichts getan"

Los Angeles (dpa) - Der frühere Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm wirft den DEL-Clubs nach wie vor zu wenig Nachwuchsförderung vor.

Leon Draisaitl schützt den Puck gegen den Tschechen Filip Hronek. Foto: Monika Skolimowska
Niederlage gegen Tschechien

Draisaitl nach WM-Aus geknickt - Seider neuer Top-Star?

Leon Draisaitl wollte Deutschlands Anführer sein und spielte seine beste WM bislang. Zufrieden war der ehrgeizige NHL-Star dennoch nicht. In Moritz Seider wächst ein noch unbekümmerteres Talent heran, das das Potenzial zur deutschen Eishockey-Instanz hat.

Philipp Grubauer ist der Goalie des DEB-Teams. Foto: Monika Skolimowska
Deutscher Goalie

Dank Grubauers Helm: "Monaco Franze" auf dem NHL- und WM-Eis

Kosice (dpa) - Torhüter sind eigen.

Bundestrainer Toni Söderholm war trotz der Niederlage im WM-Viertelfinale stolz auf seine Spieler. Foto: Monika Skolimowska
Eishockey-WM

Söderholms starke WM-Premiere: Selbstverständnis verändert

So viel Frust war noch nie nach einem WM-Aus im Viertelfinale. Das Selbstverständnis hat sich unter dem neuen Eishockey-Bundestrainer verändert. Die Tendenz geht zur Etablierung unter den Top-Nationen. Dazu könnten neben Draisaitl auch andere Spieler beitragen.

Die Adler Mannheim um Torhüter Dennis Endras (M.) feiern den Gewinn der deutschen Meisterschaft. Foto: Uwe Anspach
DEL-Champion

Mannheimer Titelsause nach Neuanfang - "Freude auf mehr"

Erstmals seit 2015 sind die Adler Mannheim wieder deutscher Eishockey-Meister. Die Ära der Münchner ist erst einmal durchbrochen. Was der Titel für die nächsten Jahre bedeutet, war den Champions um Dennis Endras erst einmal "wurscht".

Die deutschen Eishockey-Nationalspieler waren nach dem WM-Aus bitter enttäuscht. Foto: Monika Skolimowska
Aus bei Eishockey-WM

DEB-Frust: "Dachte, dass wir bis zum Schluss dabei sind"

Deutschlands Eishockey-Nationalspieler hatten sich mehr als das WM-Viertelfinale erhofft. Entsprechend frustriert ist das Team nach dem 1:5 gegen Tschechien. Mit den Top-Nationen sehen sich die Spieler inzwischen fast auf Augenhöhe.

Geht künftig in Russland auf's Eis: Brooks Macek Foto: Peter Kneffel
Transfer

Eishockey-Nationalspieler Macek wechselt nach Russland

Eishockey-Nationalspieler Brooks Macek wechselt zu Awtomobilist Jekaterinburg aus der russischen Top-Liga KHL.

Marcel Goc (l) und Markus Kink begutachten den beschädigten Pokal. Foto: Michael Deines
Henkel abgebrochen

Eishockey-Pokal geht bei Mannheimer Party-Marathon kaputt

Der Silberpokal für den Gewinn des deutschen Eishockey-Titels hat bei den Feierlichkeiten der Adler Mannheim Schaden genommen.

Marko Anttila (Nr. 12) schoss Finnland gegen die Russen ins WM-Finale. Foto: Vít Šimánek/CTK
Halbfinalsiege

Kanada und Finnland im Endspiel der Eishockey-WM

Rekord-Weltmeister Russland ist vom finnischen Kollektiv entzaubert worden. Am Sonntag bestreitet Finnland das Finale der Eishockey-WM gegen Kanada. Die Kanadier können dabei nach Titeln wieder mit Russland gleichziehen.

Am Ende gewannen die Tschechen das WM-Viertelfinale mit 5:1 gegen Deutschland. Foto: Monika Skolimowska
8 Bilder
Eishockey-WM

Kampf des DEB-Teams nicht belohnt: WM-Aus gegen Tschechien

Lange lieferte das deutsche Eishockey-Team den Tschechen im WM-Viertelfinale einen harten Kampf. Bis zum Schlussdrittel war die Partie offen, die Niederlage fiel am Ende zu hoch aus. Die Auswahl von Toni Söderholm kann dennoch auf eine erfolgreiche WM blicken.

So lange der Bundestrainer nicht alle Spieler von Beginn an offiziell meldet, sind noch Nachnominierungen möglich. Foto: Uwe Anspach
DEB-Kader

Das WM-Aufgebot des deutschen Eishockey-Nationalteams

Unter dem neuen Bundestrainer Toni Söderholm geht der Umbruch im Eishockey-Nationalteam weiter.

Finnland schlug Kanada im WM-Finale 3:1. Foto: Jussi Nukari/Lehtikuva
Finalsieg gegen Kanada

Finnlands Außenseiter feiern dritten WM-Titel

Finnlands dritter Titel bei einer Eishockey-WM nach 1995 und 2011 war ein Sieg des Kollektivs. Kaum jemand glaubte an den Kader und Trainer Jalonen - der seinen WM-Triumph von 2011 am selben Ort wiederholte. Auch der deutsche Bundestrainer Söderholm hat einen kleinen Anteil.

Topstar im DEB-Team und in der NHL: Leon Draisaitl. Foto: Monika Skolimowska
Eishockey-Weltmeisterschaft

Die NHL-Perspektiven der deutschen WM-Spieler

Das deutsche Eishockey-Team hat bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei vier NHL-Spieler im Kader.

Kanada-Goalie Matt Murray kann Kaapo Kakko nur unsanft bremsen. Foto: Jussi Nukari/Lehtikuva
WM in der Slowakei

18-jähriger Finne verzückt Eishockey-Fachwelt

An Stars mangelt es bei der Eishockey-WM in der Slowakei wahrlich nicht. Kaapo Kakko dürfte schon bald ein weiterer werden. Der erst 18 Jahre alte finnische Teenager ist bislang die Attraktion des Turniers und stiehlt den NHL-Topstars die Show.

Teils mit dunklen Sonnenbrillen präsentiert die Mannschaft der Adler Mannheim den Fans den Meisterpokal. Foto: Michael Deines
2 Bilder
Aber keine Mannheimer Ära?

Mit Erfolgsgarant Gross "Lust auf mehr"

Die Adler Mannheim genießen nach der achten deutschen Eishockey-Meisterschaft ein langes Party-Wochenende. Der radikale Umbruch hat sich schnell ausgezahlt. Der Erfolg kam mit einem verbissenen Perfektionisten.

Adler Mannheim verpflichten Stürmer Rheault

Die Adler Mannheim haben Angreifer Jon Rheault verpflichtet.