Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Spanien
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. AEV beendet DEL-Saison wegen Coronavirus ohne Abschlussfeier

Augsburger Panther

12.03.2020

AEV beendet DEL-Saison wegen Coronavirus ohne Abschlussfeier

Für Brady Lamb und die Augsburger Panther endet die DEL-Saison nicht nur ohne Play-offs. Auch die Abschlussfeier des AEV kann nicht stattfinden.
Bild: Ulrich Wagner

Erst endete die DEL-Saison abrupt und ohne Play-offs. Nun müssen die Augsburger Panther auch auf ihre Saison-Abschlussfeier verzichten. Was Fans nun wissen müssen.

Anfang der Woche wurde bekannt, dass die Saison für die Augsburger Panther in der Deutschen-Eishockey-Liga (DEL) wegen des Coronavirus vorzeitig beendet ist. Nun ist auch klar: Spieler, Fans und Funktionäre müssen in diesem Jahr auch ohne eine Abschlussfeier auskommen. Wegen der Veranstaltungsverbote angesichts der Corona-Krise gibt es keine offizielle Möglichkeit für die Fans, sich von den Augsburger Panthern zu verabschieden. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt.

Saison-Ende ohne Abschlussfeier: Auch für die Augsburger Panther kam alles sehr plötzlich

Demnach muss das traditionelle Fest am Curt-Frenzel-Stadion ersatzlos gestrichen werden. Besonders schade ist aus Sicht der Augsburger Panther und vieler Fans, dass es mit dem vorzeitigen Ende der DEL-Saison nicht mehr zu den Play-offs kommt. Der AEV hatte sich für die erste Runde qualifiziert und wäre in dieser Woche gegen den ERC Ingolstadt im Derby angetreten.

Auch für die Spieler der Augsburger Panther endet die Saison viel zu plötzlich, teilt der Verein mit. „Wir haben uns sehr auf das Playoff-Derby gegen Ingolstadt gefreut und waren der Überzeugung, dass mit unseren Fans im Rücken vieles möglich ist und verrückte Dinge passieren können", wird Panther-Kapitän Brady Lamb, der kürzlich seinen Vertrag verlängert hatte, zitiert. Dies bleibt nun Theorie.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eishockey in Augsburg beliebt: So gut war das Curt-Frenzel-Stadion besucht

Auch wenn das Team von Tray Tuomie in der nun zu Ende gegangenen Spielzeit in der DEL nicht an die Erfolge der Augsburger Panther in der Saison 2018/19 anknüpfen konnte, so erinnern sich Spieler und Fans sicherlich gern an die AEV-Auftritte vor internationalem Publikum in der Champions Hockey League. Besonders ins tschechische Liberec und ins schweizerische Biel wurden die Augsburger Panther von sehr vielen Anhängern zum Auswärtsspiel begleitet.

Auch die Heimspiele in der DEL waren bei den Fans durchaus beliebt. Wie der Verein mitteilt, besuchten in der Saison 2019/20 insgesamt 145.235 Zuschauer Spiele im Curt-Frenzel-Stadion. Daraus ergibt sich eine Auslastung von 90,4 Prozent, was der drittbeste Wert in der gesamten Liga ist.

Drew LeBlanc wird auch in den kommenden beiden Spielzeiten für die Augsburger Panther auflaufen.
29 Bilder
Der bisherige AEV-Kader für die Saison 2020/21
Bild: Siegfried Kerpf

Dauerkarten und Einzelkarten: So erhalten Fans den Kaufbetrag zurück

Allen Dauerkartenbesitzern, die ihre persönliche Reservierung für Spiel 2 der 1. Playoff-Runde bereits gebucht haben sowie allen Einzelkartenkäufern wird der Kaufbetrag zurückerstattet. Bezüglich der genauen Modalitäten informieren die Augsburger Panther in den kommenden Tagen ausführlich.

Man befinde sich in enger Abstimmung mit dem Dienstleister Ticketmaster. Der 1878-Shop der Augsburger Panther hat vorübergehend geschlossen, wird für die Rückabwicklung der Ticketkäufe, einen Ausrüstungsverkauf sowie besondere Fanartikelangebote aber nochmals geöffnet.

Der von vielen Fans bereits angebotene Verzicht auf die Rückerstattung wird aus buchhalterischen Gründen nicht möglich sein. Natürlich obliegt es aber jedem Kartenkäufer, den zurückerstatteten Kaufbetrag zum Beispiel an den Augsburger EV zu spenden und so die Nachwuchsarbeit unseres Stammvereins zu unterstützen. (AZ)

Lesen Sie auch: Play-off-Absage ist eine wirtschaftliche Katastrophe für die DEL

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren