Newsticker
Selenskyj hebt gute Beziehungen mit Polen hervor
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: AEV-Verteidiger Rogl kam nur durch Zufall zum Eishockey

Augsburger Panther
24.01.2020

AEV-Verteidiger Rogl kam nur durch Zufall zum Eishockey

Das 1:0 in Köln war ein besonderer Treffer für Panther-Verteidiger John Rogl.
Foto: Siegfried Kerpf

Plus Erst in seinem 121. Spiel schoss John Rogl sein erste DEL-Tor. Während der 23-Jährige zu Beginn seiner AEV-Karriere nur selten auf dem Eis stand, sieht man ihn nun immer häufiger.

In der Umkleide der Kölner Lanxess-Arena muntern die Teamkollegen John Rogl vor Spielbeginn auf: „Komm, jetzt mach endlich dein erstes Tor.“ Wird ja auch Zeit. 120 Spiele in der Deutschen Eishockey-Liga hat der baumlange Abwehrspieler für München, Mannheim und Augsburg absolviert, aber noch nie ein Tor geschossen. In der 14. Minute zieht der Defensivspezialist per Handgelenkschuss von links außen ab und die Scheibe landet zum 1:0 im Netz. Es ist nur einer von bislang 102 Saisontreffern der Panther, doch für den AEV-Verteidiger seine lange herbeigesehnte Premiere. „Klar habe ich mich gefreut. Es ist aber auch Zeit geworden, dass es endlich geklappt hat“, blickt der Verteidiger zurück. Die Augsburger siegen am Ende mit 3:2 in Köln.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.