Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Erste Saison als Schiri: Ex-Panther Aleksander Polaczek leistet sich Ausrutscher

Augsburger Panther
15.04.2021

Erste Saison als Schiri: Ex-Panther Aleksander Polaczek leistet sich Ausrutscher

Die AEV-Fans forderten den ehemaligen Panther-Profi Aleksander Polaczek bei seiner Schiedsrichter-Premiere auf, die Welle zu machen. Jetzt hat sich der Unparteiische verletzt.
Foto: Siegfried Kerpf

Plus Nach einem Sturz auf das Eis ist für den Ex-Panther-Stürmer Polaczek die Premierensaison als Schiedsrichter vorzeitig beendet. Der ehemalige AEV-Torjäger Matt White war an der Aktion beteiligt.

Ein Sturz und die Eishockeysaison kann von einem Moment auf den anderen beendet sein. Diese Erfahrung machte Aleksander Polaczek bereits in seiner langen Laufbahn als Eishockey-Profi. Nun erwischte es ihn in der vergangenen Woche bei einem Einsatz in seinem neuen Arbeitsfeld – als Schiedsrichter. Es geschah in der 38. Minute in Berlin. „Das Eis war schon schlecht. Nach einem Befreiungsschlag der Eisbären wollte ich in Deckung gehen, bin in einer Rille hängen geblieben und dann auf das Eis und in die Bande geknallt. Dabei ist der Ellbogen herausgesprungen“, schildert Polaczek die Szene. Der Unparteiische verließ sofort das Eis und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Diagnose nach der Untersuchung: Bänderriss im Ellbogen, mindestens sechs Wochen Pause. Sein Schiedsrichter-Partner Marian Rohatsch leitete die Partie zwischen den Eisbären Berlin und den Schwenninger Wild Wings (6:2) alleine zu Ende.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren