Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Nach schlechtem Start: Die Augsburger Panther haben sich gefangen

Nach schlechtem Start: Die Augsburger Panther haben sich gefangen

Kommentar Von Milan Sako
27.09.2021

Drei Siege in Folge - der Trend für die Augsburger Panther zeigt eindeutig nach oben. Die schweren Brocken in der Deutschen Eishockey Liga kommen aber noch.

Trau keiner Statistik, die du nicht selbst manipuliert hast, sagt der Volksmund. Doch Fakt ist, dass die Panther immer schwach abgeschnitten haben, wenn sie mit vier Niederlagen in die Saison gestartet waren. Mit dem Sieg beim Aufsteiger in Bietigheim hat die Mannschaft einen solchen Fehlstart verhindert und die Wende geschafft. Nach weiteren Erfolgen gegen zwei bayrische Rivalen sind die Panther wieder in der Spur. Das Überzahlspiel ist nicht mehr so statisch wie noch zu Saisonbeginn. Allmählich ist auch der Sommerspeck weg, den sich einige AEV-Profis (trotz aller Beteuerungen, dass alle im Sommer super gearbeitet haben) angefuttert hatten.

Neuzugang Puempel feiert Einstand

Mit dem Neuzugang Matt Puempel hat Trainer Mark Pederson hoffentlich den ersehnten Torjäger endlich an Bord. Der Kanadier benötigt allerdings noch Eingewöhnungszeit. Bisher musste das AEV-Team noch nicht gegen die großen Drei (Mannheim, München, Berlin) oder das Überraschungsteam aus Wolfsburg ran. Die Bewährungsproben warten noch, aber die Basis scheint solide.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.