Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Übernahme, Spenden oder Storno: So geht es weiter mit den AEV-Dauerkarten

Augsburger Panther
14.11.2020

Übernahme, Spenden oder Storno: So geht es weiter mit den AEV-Dauerkarten

Derzeit eine Wunschvorstellung: Eishockey vor vollen Rängen. Bei den Dauerkarten ist nun eine Lösung gefunden.
Foto: Wagner

Ob und wie die DEL startet, ist bislang unklar. Klar ist nun aber, wie die Augsburger Panther mit ihren Dauerkarten umgehen werden.

Noch ist unklar, ob die Augsburger Panther kommende Saison in der Deutschen Eishockeyliga (DEL) vertreten sein werden. Am 19. November entscheidet die DEL darüber, wann und in welchem Modus sie spielt. Bis dahin müssen auch die Panther wissen, ob sie teilnehmen.

Dafür müssen die Klub-Verantwortlichen einen Etat ohne Zuschauereinnahmen planen. Da der aber bis zu 80 Prozent aus spieltagsbezogenen Einnahmen besteht, ist es momentan noch offen, ob die Panther das nötige Geld zusammen bekommen.

So voll wird es im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion nicht so bald werden.
Foto: Siegfried Kerpf

Die Augsburger Panther wird es auch in der Saison 2021/22 geben

Sicher ist seit Kurzem jedoch, dass es die Augsburger Panther trotz der aktuellen Corona-Krise auch über das Jahr 2021 hinaus geben wird. Diese frohe Kunde hatte der geschäftsführende Panther-Gesellschafter Lothar Sigl nach monatelanger Arbeit verkündet. Das finanzielle Korsett für die Saison 2021/22 steht. Ein wichtiger Bestandteil dieser Planungen sind die Einnahmen aus dem Verkauf von Dauerkarten. Wie viele die Panther für die kommende Saison schon an den Mann oder die Frau gebracht haben ist nicht bekannt. 

So oder so werden angesichts hoher Infektionszahlen aber erst einmal keine Zuschauer ins Curt-Frenzel-Stadion dürfen. Und sollte sich daran im Laufe des Winters etwas ändern, ist noch längst nicht sicher, dass auch alle Dauerkarteninhaber einen Platz bekommen. Deshalb sei klar, so eine Mitteilung der Panther, dass die in der Dauerkarte enthaltenen Leistungen seitens des Klubs nicht erbracht werden können. Sie bieten den Inhabern mehrere Lösungen an. 

1. Übertragung der Dauerkarte auf nächste Saison

Die erste und einfachste ist, dass die Dauerkarte komplett auf die nächste Saison übertragen wird. In einer Online-Umfrage der Panther hatte sich die große Mehrheit für diese Variante ausgesprochen. Wer sich dafür entscheidet, muss nichts machen - die bereits vorhandene Plastikkarte gilt automatisch weiter in der Saison 2021/22. 

2. Das Geld für die Dauerkarte geht an den AEV-Nachwuchs

Die zweite Möglichkeit ist, den Kaufbetrag von den Panthern an den AEV-Nachwuchs weiter reichen zu lassen. Wer seinen Platz dennoch behalten will, bekommt eine neue Rechnung für nächste Saison und die Dauerkarte wird auf die Saison 2021/22 übertragen. Oder aber der Besitzer spendet das Geld, verzichtet auf seinen Platz und die Dauerkarte wird storniert. 

3. Stornierung der AEV-Dauerkarte

Die dritte Möglichkeit ist, die Dauerkarte stornieren zu lassen und sich den Kaufpreis rückerstatten zu lassen. Der Platz würde freigegeben.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.