Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Wie Panther-Stürmer Campbell den Weg nach Augsburg fand

Augsburger Panther
05.08.2021

Wie Panther-Stürmer Campbell den Weg nach Augsburg fand

Nichts weniger als Meister will Neuzugang Colin Campbell mit den Augsburger Panthern werden.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Neuzugang Colin Campbell über die Gründe, zu den Panthern zu wechseln, und seine Ziele mit dem AEV. Am Samstag Eisauftakt im Curt-Frenzel-Stadion.

Campbell spielt erste seine zweite Saison in Europa und der Kanadier aus Augsburg freut sich nach einem aufregenden Start auf mehr. Im Sommer verpflichteten die Panther den 30-jährigen Stürmer aus Österreich. Die Liga gilt als etwas schwächer als die Deutsche Eishockey-Liga. Es war das erklärte Ziel des Nordamerikaners, sportlich nach vorne zu kommen. „Wien war als erste Europa-Station großartig für mich. Auch wenn es ein Kulturschock in einigen Bereichen war. Die Eishallen sind viel kleiner, auch die Supermärkte, aber dafür durfte ich in einer der schönsten Städte Europas meinem Beruf nachgehen“, erzählt der 1,85 Meter große Angreifer, kurz nachdem die Mannschaftsfotos geschossen sind.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.