Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: ein Fan-Liebling bleibt

Verpflichtung

03.03.2009

Augsburger Panther: ein Fan-Liebling bleibt

Chris Collins. Bild: Wagner

Kurz vor dem Start in die Vor-Play-Offs am Donnerstag in Wolfsburg melden die Panther eine Vertragsverlängerung. Der Spieler musste nicht lange überlegen, bevor er den Augsburgern seine Zusage gab. Von Milan Sako

Kurz vor dem Start in die Vor-Play-Offs am Donnerstag in Wolfsburg melden die Panther eine Vertragsverlängerung. Stürmer Chris Collins musste nicht lange überlegen, bevor er den Augsburgern seine Zusage gab.

Schon zuvor deutete der 24-Jährige Amerikaner an, dass Augsburg seine erste Wahl in Europa ist: "Hier kann ich Eishockey wieder genießen." Zu Beginn dieser Saison spielte Collins bei Lukko Rauma, doch bei dem finnischen Spitzenklub fühlte er sich nicht wohl und wechselte nach dem Weggang von Matt Ryan im November nach Augsburg. Bei den Panthern fand sich Collins schnell zurecht. Nur im Falle eines Angebots aus der amerikanischen Profiliga NHL wäre der Linksschütze nach dieser Saison in seine Heimat zurück gekehrt.

Erfolgreich war der quirlige Amerikaner in der deutschen Eishockey-Liga (DEL) obendrein. Sein hoch gestecktes Ziel von 20 Treffern konnte der Stürmer zwar nicht erreichen, "doch als ich mir die Marke gesetzt habe wusste ich gar nicht, dass es nur noch so wenige Punktspiele sind." Dennoch können sich 14 Treffer und 19 Vorlagen in 33 DEL-Partien sehen lassen.

Augsburger Panther: ein Fan-Liebling bleibt

Schon vor Saisonbeginn hatte AEV-Trainer Larry Mitchell den US-Amerikaner beobachtet, doch der Profi wurde zu diesem Zeitpunkt in einer Preiskategorie gehandelt, die für die Augsburger zu hoch war.

Panther-Manager Max Fedra freut sich jedenfalls über den Verbleib von Collins, der die erste von zehn Ausländerspositionen für die kommende Saison besetzt: "Chris passt sehr gut zu unserer Eishockey-Philosophie. Er ist ein schneller Spieler, der immer den direkten Weg zum Tor sucht und nie aufgibt."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren