Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther erleben bitteren Abend in Köln

AEV

14.11.2018

Augsburger Panther erleben bitteren Abend in Köln

Die Augsburger Panther mit Trainer Mike Stewart mussten in Köln eine hohe Niederlage hinnehmen.
Bild: Ulrich Wagner

1:6 unterliegen die Augsburger Panther in Köln und kassieren gleich vier Treffer in Unterzahl. Knackpunkt war ein unnötiges Foul des Strafbankkönigs.

Den Augsburger Panthern ist das spielfreie Wochenende des Deutschland Cups nicht gut bekommen. In Köln unterlagen sie den Haien deutlich mit 1:6 (0:2, 0:4, 1:0). Knackpunkt war eine fünfminütige Unterzahl zu Beginn des zweiten Drittels, in der die Haie uneinholbar davonzogen.

Für Panther-Kapitän Steffen Tölzer war es also ein wenig erfreuliches Comeback nach seiner rund fünfwöchigen Pause wegen eines gebrochenen Mittelfußknochens. Da derzeit auch alle anderen Panther-Profis gesund sind, mussten Marco Sternheimer und Arvids Rekis als überzählige Spieler auf der Tribüne Platz nehmen.

Kölner Haie nutzten Unterzahl der Augsburger Panther aus

Von dort aus sahen sie, dass sich ihre Kollegen von Beginn an schwertaten, den Rhythmus zu finden. Nach vorne wollte wenig Konstruktives gelingen, in der bisher so sicheren Defensive taten sich ungewohnte Lücken auf. Das nutzte Lucas Dumont gleich in der dritten Minute zum 1:0 für die Haie. Ben Hanowski erhöhte in Überzahl zum 2:0 (17.).

Christoph Ullmann hat seinen Vertrag bei den Augsburger Panthern verlängert. Vor allem in Unterzahl ist er nahezu unersetzbar.
26 Bilder
So sieht das Panther-Team in der Saison 2018/19 aus
Bild: Siegfried Kerpf

Negativer Höhepunkt aus Augsburger Sicht war dann aber ein viel zu später Check von Adam Payerl gegen Kölns Sebastian Uvira kurz vor der ersten Pause. Der Kölner fuhr verletzt in die Kabine, der Augsburger Strafbankkönig folgte ihm umgehend: Fünf Minuten plus Spieldauerstrafe lautete das Urteil der Schiedsrichter. Payerl musste also verfrüht zum Duschen, der Rest der Panther-Belegschaft stand gleich zu Beginn des zweiten Drittels fast fünf Minuten in Unterzahl auf dem Eis.

Und die Kölner nutzten diesen Vorteil gnadenlos aus. Ryan Jones (23.) und erneut Hanowski (24.) stellten auf 4:0. Alexander Oblinger erhöhte bei numerischem Gleichstand auf 5:0 (25.). Jetzt reagierte Trainer Mike Stewart und nahm seinen Torwart Olivier Roy herunter. Für ihn kam Markus Keller.

Treffer zum 1:6 war nur noch Ergebniskosmetik für den AEV

Aber auch der konnte nicht das vierte Powerplay-Tor der Haie an diesem Abend verhindern. Brady Lamb fälschte einen Schuss von Morgan Ellis unhaltbar zum 6:0 ab (34.). Damit waren die Fronten endgültig geklärt. Der späte Treffer von Daniel Schmölz zum 1:6 (49.) war nur noch Ergebniskosmetik.

Die Panther bleiben gleich bis Freitagabend im Rheinland, dann wartet die Düsseldorfer EG (19.30 Uhr).

FC Bayern oder FC Augsburg? Verborgene Talente? Seine Lieblingsstadt? Augsburger Panther-Trainer Mike Stewart im Blitzinterview.
Video: Andreas Kornes
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren