1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther feiern in Nürnberg sechsten Sieg in Folge

AEV

21.10.2018

Augsburger Panther feiern in Nürnberg sechsten Sieg in Folge

Simon Sezemsky durfte mit den Panthern zum sechsten Mal in Folge einen Sieg bejubeln. Am Vormittag hatte der Bundestrainer den Verteidiger in die Nationalmannschaft berufen.
Bild: Siegfried Kerpf

Die Augsburger Panther siegen weiter: Der AEV hat das bayerische Derby nach hartem Kampf mit 1:0 gewonnen - und steht in der Tabelle jetzt auf Platz drei.

Die Erfolgsserie hält an: Augsburg hat auch das Auswärtsspiel am Sonntag in Nürnberg gewonnen – es war der sechste Sieg in Folge. Mit dem 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) verbessern sich die Panther auf Rang drei der Deutschen Eishockey Liga (DEL), punktgleich mit dem zweitplatzierten ERC Ingolstadt.

Der Blick auf die Tabelle hatte schon vor dem Spiel eine eher ungewöhnliche Konstellation gezeigt. Das Team aus Nürnberg, üppig finanziert vom Schmuck-Millionär Thomas Sabo, war Zwölfter. Augsburg, das ohne festen Hauptsponsor auskommen muss und sich stattdessen aus einem Pool kleinerer Sponsoren nährt, war Vierter. Den Franken war von der ersten Sekunde an anzumerken, dass sie ihre sportliche Situation ändern wollten. Mit viel Wucht drängten sie auf die Führung. Die Panther hatten alle Hände voll zu tun, den Puck irgendwie aus der Gefahrenzone vor Torwart Olivier Roy zu befördern.

Das gelang bis zur ersten Drittelpause weitgehend. Die wenigen Schüsse, die nicht geblockt oder sonst wie gestoppt wurden, entschärfte Roy souverän. Eigene Torchancen blieben allerdings Mangelware.

Augsburger Panther verteidigten mit großem Einsatz

Das Drehbuch der Partie änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht. Nürnberg machte Druck, Augsburg verteidigte mit großem Einsatz und ließ nur wenig zu. Erst kurz vor Ende des Drittels kam kurz etwas Bewegung in die Angelegenheit, als Augsburg erstmals in Überzahl spielen durfte. Einen Schlagschuss von Simon Sezemsky parierte aber Niklas Treutle im Tor der Ice Tigers.

Für den Augsburger Verteidiger hatte der Sonntag aber schon am Vormittag eine gute Nachricht parat. Bundestrainer Marco Sturm gab seinen Kader für den Deutschland Cup vom 8. bis 11. November in Krefeld bekannt. In diesem steht auch der 25-jährige Sezemsky. Das Turnier gilt als wichtiger Test für die WM 2019.

AEV schaltete im letzten Drittel einen Gang hoch

Den größten Test des Abends in Nürnberg musste aber Roy bestehen. Einen Schuss von Patrick Reimer aus kurzer Distanz wehrte er kurz nach Beginn des letzten Drittels spektakulär ab. Dann kurzer Jubel von Adam Payerl: Er hatte den Puck schon über der Linie gesehen, Treutle aber stoppte die Scheibe ebenfalls sehenswert (50.).

Inzwischen war klar, dass ein einziger Fehler das Spiel entscheiden würde. Und Augsburg zeigte einmal mehr, dass es konditionell in der Lage ist, auch im letzten Drittel noch einen Gang höher zu schalten. Das Ergebnis: Christoph Ullmann traf nach einem perfekten Zuspiel von Daniel Schmölz zum 1:0 (52.).

Augsburg bescherte der späte Treffer eine perfekte taktische Ausgangsposition. Nürnberg erhöhte das Risiko, die Panther lauerten auf Konter. Beides brachte keinen Erfolg mehr. Roy blieb zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Gegentor, seine Mannschaft etabliert sich in der Spitzengruppe er DEL. Torschütze Ullmann sagte nach dem Spiel bei Telekom Sport, dass „es ein sehr enges Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten war. Wir sind jetzt natürlich glücklich über den Lauf, den wir gerade haben.“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20dpa_5F9AD000CD65DA19.tif
Deutschland Cup

AEV-Profi Sezemsky: "Da hatten alle ein bisschen Pipi in den Augen"

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden