1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther ohne echte Chance gegen Mannheim

Augsburger Panther

05.11.2018

Augsburger Panther ohne echte Chance gegen Mannheim

Mannheims Luke Adam (Mitte) scheitert in dieser Szzene am Augsburgs Torwart Markus Keller. Am Ende allerdings musste er viermal hinter sich greifen.
Bild: Uwe Anspach, dpa

Die Augsburger Panther kämpfen aufopferungsvoll gegen Mannheim, müssen sich am Ende aber klar geschlagen geben. Einen Gänsehautmoment gab es schon vor dem ersten Bully.

Die Augsburger Panther haben auch das zweite Aufeinandertreffen mit den Adler Mannheim verloren. 0:4 (0:2, 0:0, 0:2) unterlag die Mannschaft von Trainer Mike Stewart in dem Auswärtsspiel am Sonntagnachmittag – konnte sich aber keinen Vorwurf machen. Mannheim ist in der aktuellen Verfassung eine Klasse für sich.

Einen Gänsehautmoment gab es schon vor Beginn des Spiels. Als Augsburgs Christoph Ullmann vom Hallensprecher vorgestellt wurde brandete Applaus auf. Insgesamt zwölf Jahre hat der Stürmer in Mannheim gespielt und ist dort immer noch ein Publikumsliebling. Im Sommer wechselte Ullmann nach Augsburg.

Mit dem ersten Bully aber war die alte Liebe erloschen. Die Panther taten sich von Beginn an schwer und gerieten schon nach 40 Sekunden in Rückstand. Tommi Huhtala fälschte einen Schuss unhaltbar ab, Markus Keller im Tor der Panther hatte keine Chance. Die Adler blieben am Drücker, „wir haben minutenlang die Scheibe nicht aus unserem Drittel gebracht“, sagte Augsburgs Sportmanager Duanne Moeser bei Telekom Sport. Immerhin: Große Chancen ließen die Gäste nicht zu.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Schwerstarbeit in der Defensive verhinderte aber eigene Akzente in der Offensive – magere zwei Torschüsse standen nach den ersten 20 Minuten in der Statistik. Die Panther schafften es auch in Überzahl nicht, sich aussichtsreich zu positionieren. Ganz im Gegenteil: Einen Fehler im Aufbauspiel nutze Matthias Plachta zum 2:0 (19.). Trainer Mike Stewart zürnte auf der Bank, denn er hatte kurz vor dem Schuss ein Foul gesehen. Die Schiedsrichter aber ließen die Hand unten – und Plachta zog ab. Wieder hatte Keller keine Chance.

Mannheim gegen Panther meist einen Schritt schneller

Mannheim blieb auch im Mittelabschnitt überlegen. Es schien, als sei die Mannschaft von Pavel Gross immer einen Schritt schneller am Ort des Geschehens. Augsburg spielte nicht schlecht, Einsatz und Wille stimmten. Mannheim aber thront nicht zufällig einsam und allein an der Spitze der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Knapp 12.000 Zuschauer sahen ihr Team im permanenten Vorwärtsgang. Auf Augsburger Seite hatte Matt White die einzige gute Chance des zweiten Drittels. Dennis Endras parierte sicher. Die Panther aber gaben nicht auf – und überstanden leidenschaftlich kämpfend eineinhalb Minuten mit zwei Mann weniger auf dem Eis schadlos.

Die Entscheidung fiel in der 44. Minute: Markus Eisenschmid zog in Überzahl ab und Keller rutschte der Puck durch die Schoner – 0:3. Den Schlusspunkt setzte David Wolf, der auf 0:4 erhöhte (54.).

Vier Tage haben die Panther jetzt Pause, ehe Stewart wieder zum Training bittet. Grund: Am Wochenende pausiert die DEL wegen des Deutschland Cups.

Adler Mannheim - Augsburger Panther 4:0 (2:0, 0:0, 2:0)

Aufstellung: Keller – Lamb, Valentine; McNeill, Rekis; Sezemsky, Haase; Rogl – Schmölz, Ullmann, Hafenrichter; Holzmann, LeBlanc, Trevelyan; Payerl, Stieler, Fraser; Detsch, Gill, White

Tore: 1:0 Huhtala (0:40), 2:0 Plachta (18:43), 3:0 Eisenschmid (43:34), 4:0 D. Wolf (53:59)

Strafminuten: 14/14

Zuschauer: 11.904

Schiedsrichter: Marc Iwert (Harsefeld), Sirko Hunnius (Berlin)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Panther
Eishockey

So sieht das Panther-Team in der Saison 2018/19 aus

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket