Newsticker
Gesundheitsminister Spahn schlägt Ende der Impf-Priorisierung ab 7. Juni vor
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. CHL: AEV spielt im Achtelfinale gegen "Topgegner" aus der Schweiz

CHL
18.10.2019

AEV spielt im Achtelfinale gegen "Topgegner" aus der Schweiz

Die Augsburger Panther wollen im CHL-Achtelfinale den nächsten internationalen Erfolg schaffen.
Foto: Siegfried Kerpf

Das Abenteuer Champions Hockey League geht für die Augsburger Panther weiter. Im Achtelfinale spielt der AEV gegen den EHC Biel. Hier alle Infos.

Die Augsburger Panther stehen gleich bei ihrer ersten Teilnahme an der Champions Hockey League im Achtelfinale. Sie waren im August schon perfekt mit zwei Auswärtssiegen gegen Luleå Hockey und Belfast Giants in die CHL gestartet. Da sie dann von den nächsten drei Spielen zwei verloren, mussten sie am Ende gegen das tschechische Top-Team Liberec doch zittern - kämpften sich aber mit einem umjubelten 3:2-Sieg zum Erfolg.

Am Freitagmittag wurden die Begegnungen im Achtelfinale der CHL ausgelost. Damit steht fest, gegen welchen Gegner der AEV antritt.

Champions Hockey League: AEV spielt im Achtelfinale gegen EHC Biel

Die Augsburger Panther spielen im Achtelfinale gegen den EHC Biel. Zuerst steht das Heimspiel an, die Entscheidung fällt dann im Auswärtsspiel. Wenn der AEV weiterkommt, geht es auf jeden Fall gegen einen Gegner aus Schweden weiter - entweder gegen Frölunda HC oder Färjestad BK. So sieht der Weg zum Finale für die Mannschaften aus:

Das Hinspiel in Augsburg findet am 12. oder 13. November statt, das Rückspiel in der Schweiz am 19. oder 20. November. Die Viertelfinale sind für Dezember angesetzt, die Halbfinale für den Januar und am 4. Februar 2020 spielen die beiden Finalisten um den Titel.

Das sind alle Achtelfinale in der CHL

Hier geben wir noch einmal eine Übersicht über alle Duelle in der Champions Hockey League, die im Achtelfinale anstehen:

  • Skellefteå AIK (Schweden) - Djurgården Hockey (Schweden)
  • EHC Biel (Schweiz) - Augsburger Panther (Deutschland)
  • EHC Red Bull München (Deutschland) - Junost Minsk (Weißrussland)
  • Frölunda HC (Schweden) - Färjestad BK (Schweden)
  • EV Zug (Schweiz) - Tappara (Finnland)
  • Luleå Hockey (Schweden) - SC Bern (Schweiz)
  • Adler Mannheim (Deutschland) - Mountfield HK (Tschechien)
  • Lausanne HC (Schweiz) - HC Pilsen (Tschechien)

Der Trainer der Augsburger Panther, Tray Tuomie, freut sich bereits auf die anstehenden Partien: „Wir sind überglücklich, dass wir uns für die Runde der besten 16 qualifiziert haben und unsere Reise nun in der Schweiz weitergeht. Mit dem EHC Biel-Bienne treffen wir auf einen Topgegner, dem wir alles abverlangen werden und mit unseren unglaublichen Fans im Rücken für die nächste Sensation sorgen wollen.“

Die genauen Spieltermine werden in den nächsten Tagen bekanntgegeben.

Augsburger Panther in der CHL: Wie sieht der Modus für das Achtelfinale aus?

In den acht Begegnungen trifft jeweils ein Gruppensieger gegen einen Gruppenzweiten. Weil die Panther ihre Gruppe auf Rang zwei abgeschlossen haben, geht es gegen einen Gruppensieger. Für den AEV hätte der Gegner damit statt EHC Biel auch Adler Mannheim, EHC München, EV Zug, Lausanne, Frölunda Indians oder Skellefteå AIK lauten können. Der Gruppensieger hat den Vorteil, das entscheidende zweite Spiel vor heimischen Publikum austragen zu dürfen.

Die Augsburger Panther haben es geschafft: Nach einem 3:2-Sieg bei Bili Tygri Liberec reist das Team um Tray Tuomie weiter durch Europa.
30 Bilder
So feuern die AEV-Fans die Panther gegen Liberec an
Foto: Siegfried Kerpf

Wer weiterkommt - darüber entscheidet die Summe der Tore, die beide Mannschaften in Hin- und Rückspiel erzielt haben. Eine Regelung wie im Fußball, wonach bei gleicher Tordifferenz die Anzahl der Auswärtstore entscheidend fürs Weiterkommen ist, gibt es nicht. Im Hinspiel wird das Spiel übrigens nach 60 Spielminuten definitiv zu Ende sein, eine Verlängerung ist erst im Rückspiel möglich. Dabei gilt: Steht es nach regulärer Spielzeit remis, werden zehn Minuten Overtime angesetzt. Sollte in dieser Verlängerung eine der beiden Mannschaften ein Tor erzielen, ist das Spiel zu Ende (sudden death). Bleibt die Overtime torlos, gibt es eine Entscheidung im Penalytschießen. (eisl, sge)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren