1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Das sind die Lehren aus dem 7:1-Sieg gegen die Düsseldorfer EG

Augsburger Panther

13.03.2019

Das sind die Lehren aus dem 7:1-Sieg gegen die Düsseldorfer EG

Panther-Trainer Mike Stewart hatte gut lachen, nach dem 7:1-Sieg gegen Düsseldorf.
Bild: dpa

Plus Dem 7:1-Sieg im ersten Duell des Play-off-Viertelfinales folgt ein vielstimmiger Chor derer, die vor Übermut warnen. Für Aufsehen sorgte eine Schlägerei.

Zu später Stunde schlenderte Brady Lamb am Dienstagabend entspannt durch die Katakomben des Curt-Frenzel-Stadions. In der Kabine hatten die Panther direkt nach dem Heimspiel gegen Düsseldorf gegessen, um die Kohlenhydratspeicher schnell wieder aufzufüllen. Ausreichend Zeit, die Gemüter wieder zu beruhigen, nach dem rauschhaften 7:1-Sieg zum Start in die Play-offs gegen die DEG.

Weiter mit Plus+ Paket

  • monatlich kündbar
  • alle Artikel unbegrenzt lesen
  • immer top informiert
  • optimiert für alle Endgeräte
Jetzt ab 0,99 € testen

Nur ein breites Grinsen im Gesicht von Lamb war übrig geblieben, als er damit begann, das Geschehene zu analysieren. „Wir sind mit sehr viel Energie aus der Kabine gekommen. Und unsere Defensive hat ausgezeichnet gearbeitet“, sagte der Verteidiger. Um dann sofort das zu sagen, was am Dienstagabend alle sagten: „Es war ein großer Sieg, aber am Freitag geht es wieder bei Null los.“

Christoph Ullmann warnt seine Panther

Diese Botschaft gab es in diversen Varianten zu hören. „Nicht zu hoch fliegen, wenn es gut läuft. Nicht zu tief stürzen, wenn es mal nicht so klappt“, formulierte es Christoph Ullmann. Der Ex-Mannheimer hat mit jetzt 97 Play-off-Spielen die größte Erfahrung im Panther-Kader. Sein Kollege Henry Haase, der im vergangenen Jahr noch in Düsseldorf unter Vertrag stand, warnte ebenfalls vor Übermut. „Wir müssen jetzt einfach ganz normal weiter machen und am Freitag in Düsseldorf den nächsten Sieg holen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dort allerdings dürften die Panther auf einen besser vorbereiteten Gegner treffen. Am Dienstag wirkten viele Spieler der DEG überrascht von der aggressiven Spielweise der Hausherren. „Wir haben ihnen keine Hoffnung gegeben. Immer wenn sie was probiert haben, haben wir es mit unserer Aggressivität gleich wieder zerstört. Keiner hat bei uns zurück gesteckt“, sagte Haase.

Augsburger Panther - Düsseldorf
35 Bilder
So lief der Play-off-Start für die Panther und ihre Fans
Bild: Siegfried Kerpf

Das wurde besonders in den letzten Minuten des Spiels augenfällig, als dieses längst entschieden war, plötzlich aber in eine Massenschlägerei eskalierte. Auslöser war ein Foul des gebürtigen Augsburgers Patrick Buzas an Patrick McNeill. Danach ging es wild zu und beide Strafbänke füllten sich. Auf Seite der DEG gingen sogar die Sitzplätze aus. Insgesamt 150 Strafminuten verteilten die Schiedsrichter. „Düsseldorf wollte uns ein bisschen aus der Ruhe bringen für das nächste Spiel. Aber das haben wir ganz gut geklärt“, sagte Haase.

Panther haben die richtige Mentalität

Lamb, der sich munter ins Getümmel gestürzt hatte, berichtete aus erster Hand: „Es war eines dieser Spiele, an dessen Ende einige auf dem Eis ziemlich schlecht gelaunt sind. Als es dann diesen Check gab, waren wir nicht damit einverstanden. Wir verteidigen uns gegenseitig.“ Lamb verglich das mit der Mentalität eines Wolfsrudels. „Jeder stürzt sich da rein und will dem anderen helfen. Genau diese Einstellung brauchst du, vor allem in den Play-offs.“

Etwas weniger blumig formulierte es Daniel Schmölz: „Das ist eben Play-off-Eishockey.“ Der Füssener verbrachte die letzten Minuten des Spiels ebenfalls auf der Strafbank, hatte zuvor aber mit dem vorentscheidenden Treffer zum 3:0 großen Anteil am Sieg. Seine treffende Analyse: „Wir haben die nicht ins Spiel kommen lassen. Waren hart vor unserem Tor, waren hart vor deren Tor und haben die Dinger rein gehauen.“

Dieses Erfolgsrezept soll auch am Freitag ab 19.30 Uhr angewendet werden, wenn das zweite Spiel der Serie ansteht. Schmölz: „Wir haben viel Selbstvertrauen und wollen den zweiten Sieg.“

Lesen Sie dazu auch unseren Spielbericht: Panther starten furios in die Play-offs und schießen Düsseldorf vom Eis

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Augsburger Panther - Düsseldorf
AEV

"Gut fürs Selbstvertrauen": Die Stimmen zum 7:1-Sieg der Panther

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen