1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Der Abwehrchef bleibt: Brady Lamb verlängert beim AEV

Augsburger Panther

01.02.2019

Der Abwehrchef bleibt: Brady Lamb verlängert beim AEV

Brady Lamb bleibt den Augsburger Panthern erhalten.
Bild: Ulrich Wagner

Die Augsburger Panther basteln an ihrer Mannschaft für die neue Saison. Nun ist klar: Brady Lamb bleibt beim AEV. Das hat auch etwas mit der Stadt zu tun.

Nach eigener Aussage trägt Brady Lamb Augsburg im Herzen und seit dieser Saison auch auf der Haut. Unter das Tattoo der Aerial Brücke, einem Wahrzeichen der US-amerikanischen Stadt Duluth, ließ sich der Kanadier im vergangenen Sommer eine Ansicht des Augsburger Rathauses samt Augustus-Brunnen stechen. Lambs schnörkellose Begründung für den neuen Körperschmuck: "Ich mag Augsburg unheimlich gern."

Und Eishockey spielt der mit 106 Kilogramm schwerste Verteidiger der Panther auch noch gerne in seiner Lieblingsstadt. Am Freitagabend vor dem Match gegen die Ice Tigers Nürnberg verkündete der Klub aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), dass der 30-Jährige auch in der kommenden Saison beim AEV unter Vertrag steht.

Brady Lamb: "Wir haben uns in die Stadt und den Klub verliebt"

Zu seiner Vertragsverlängerung meint der Abwehrspezialist: "Meine Verlobte Lizz und ich haben uns in den letzten Jahren in die Stadt und den Klub verliebt. Wir sind froh, dass unser Abenteuer in Augsburg noch nicht beendet ist." Er habe mit dem Team noch einiges vor meint die Nummer zwei und spricht damit die Play-offs an. Die erste K.o.-Runde ist den Panthern bereits sicher, aber die Mannschaft und Lamb wollen mehr. "Wir wollen den Platz unter den ersten sechs verteidigen und so gut wie möglich abschneiden."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Augsburger Panther - Köln
17 Bilder
Das ist das Team der Augsburger Panther für die Saison 2019/20
Bild: Siegfried Kerpf

Lamb spielt körperbetont, kommt aber wegen seiner läuferischen Fähigkeiten meist ohne Fouls aus. Der Nordamerikaner zählt zu den Führungsspielern auf dem Eis und in der Umkleide. Wenn Kapitän Steffen Tölzer ausfällt, schlüpft Lamb in die Rolle des Mannschaftführers. Mit bisher 30 Toren und 112 Assists in bereits 252 Spielen für die Augsburger Panther ist der Kanadier der punktbeste Verteidiger in der DEL-Geschichte de Panther.

Gerüchte über Angebote der Konkurrenz gab es immer wieder

Immer wieder gab es in den vergangene Jahren Gerüchte über Angebote der Konkurrenz, doch der Abwehrspieler blieb in Augsburg und wird 2019/2020 seine sechste Spielzeit im Curt-Frenzel-Stadion in Angriff nehmen. Brady Lamb kommt oft in Unterzahl zum Einsatz, baut aber auch das Powerplay auf. Die Folge: Neben seinem Abwehrkollegen Patrick McNeill sowie den Stürmern Drew Leblanc und Matt White zählt der Kanadier zu den lediglich vier AEV-Profis, die im Schnitt auf über 20 Minuten Eiszeit pro Partie kommen. Wenn es eng wird, steht der 1,85 Meter große Profi aus Calgary gefühlt permanent auf dem Eis.

"Brady Lamb gehört seit Jahren zu den Top-Verteidigern der DEL und hat eine absolute Schlüsselposition in unserer Mannschaft inne. Wir sind froh, dass er auch in der Saison 2019/2020 ein elementarer Teil der Pantherfamilie sein wird", sagt Trainer Mike Stewart.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KER_Panther_Iserl_KER00072.tif
Augsburger Panther

Jamie Arniel gibt sein Debüt als Augsburger Panther

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen