1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Eishockey-Euphorie: Panther bestreiten das nächste Derby

Augsburger Panther

22.12.2018

Eishockey-Euphorie: Panther bestreiten das nächste Derby

Ingolstadt und Augsburg werden sich am Sonntag ein Eishockey-Derby liefern.
Bild: Xaver Habermeier (Archiv)

Am Sonntag spielen die Augsburger Panther gegen den ERC Ingolstadt. Die Fans sind in Eishockey-Euphorie, die Karten längst vergriffen.

Der Spielplan der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beschert den Panthern am Sonntag ab 16.30 Uhr das zweite bayerische Derby innerhalb kürzester Zeit. Vor einer Woche besiegte die Mannschaft von Trainer Mike Stewart Meister München in einem dramatischen Spiel mit 3:2. Jetzt kommt der ERC Ingolstadt ins Curt-Frenzel-Stadion. Die Tickets für diese Partie sind seit Tagen vergriffen. Auch schon gegen München hatte es geheißen: ausverkauft.

Nach Sieg gegen EHC München: Eishockey-Euphorie bricht in Augsburg aus

In Augsburg sind erste Ansätze einer aufkeimenden Eishockey-Euphorie zu erkennen, was natürlich an den bisherigen Leistungen der Panther in dieser Saison liegt. Auch gegen Ingolstadt gab es schon ein Erfolgserlebnis.

Das erste Aufeinandertreffen in Oberbayern gewann Augsburg mit 3:1, Torschützen waren Simon Sezemsky, Adam Payerl und Patrick McNeill. Das zweite Auswärtsspiel in Oberbayern endete mit einer 2:3-Niederlage nach Verlängerung (AEV-Torschützen: Payerl und Matt White).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Während Augsburg die bisher beste Hauptrunde in 25 Jahren DEL spielt, hinkt Ingolstadt den eigenen Erwartungen hinterher. Das sorgte unter der Woche schon für zwei verschärfte Trainingseinheiten.

Wie sich der ERC Ingolstadt auf das Spiel gegen die Augsburger Panther vorbereitet

Das 1:4 in Straubing hatte ERCI-Trainer Doug Shedden dazu veranlasst, die Intensität im Übungsbetrieb zu erhöhen: „Die Spieler müssen besser vorbereitet in die Halle kommen. Wir werden jetzt hart trainieren, um diese Intensität und Leidenschaft wiederzufinden.“

Personell muss Shedden mehrere Wochen auf Sean Sullivan verzichten. Grund ist eine Knie- und Sprunggelenkverletzung. Da auch Benedikt Kohl nicht mitwirken kann, wird erneut Petr Taticek den Aushilfsverteidiger geben. (mit sr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
GER, 1.DEL, EISBAEREN BERLIN  VS.  Augsburg Panther
Augsburger Panther

Panther bezwingen die Eisbären - AEV gewinnt 2:1 in Berlin

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen