Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Eishockey: John Rogl und Wade Bergman verlängern bei den Augsburger Panthern

Eishockey
30.05.2021

John Rogl und Wade Bergman verlängern bei den Augsburger Panthern

John Rogl und Wade Bergman verlängern ihre Verträge bei den Augsburger Panthern.
Foto: Ulrich Wagner (Montage)

Der AEV hat am Sonntag zwei Vertragsverlängerungen bekannt gegeben. Damit ist der Kader in der Verteidigung für die kommende Saison 21/22 fast komplett.

Erfreuliche Nachrichten für alle Panther-Fans: Der Augsburger Eishockeyclub hat am Sonntag die Vertragsverlängerung mit den Abwehrspieler John Rogl und Wade Bergman öffentlich gemacht. Somit stehen bei den Panthern für die neue Spielzeit in der Penny DEL mittlerweile sechs Verteidiger unter Vertrag. Rogl und Bergmann unterzeichneten ihre Verträge jeweils für ein weiteres Jahr in Augsburg.

Verteidiger John Rogl und Wade Bergman bleiben beim AEV

Der Deutsche John Rogl wechselte im Sommer 2018 von den Adlern aus Mannheim nach Augsburg und erkämpfte sich in den letzten Jahren einen Stammplatz in der Mannschaft. Der 25-jährige Abwehrspieler absolvierte für die Panther in der Deutschen Eishockey Liga 151 Spiele und erzielte 28 Scorerpunkte. Rogl zählt auch zum erweiterten Kreise der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. Die Teilnahme bei der Weltmeisterschaft verpasste er nur knapp - Bundestrainer Toni Söderholm verzichtete auf den Augsburger Abwehrspezialisten.

Die Kaderplanung für die Saison 2021/22 ist schwierig, bisher stehen nur wenige Spieler unter Vertrag. Darunter Top-Stürmer Drew LeBlanc.
19 Bilder
Das ist der AEV-Kader für die Saison 2021/22
Foto: Siegfried Kerpf

Die Verantwortlichen der Panther sehen den 1,95 Meter großen und knapp 100 Kilo schweren Rogl noch nicht am Ende seiner Entwicklung angelangt, wie der Club in einer Pressemitteilung schreibt. 

Bergman und der neue Panther-Trainer Pederson kennen sich bereits

Auch auf die Dienste des Deutsch-Kanadiers Wade Bergman kann der neue Trainer Mark Pederson zählen. Beide kennen sich bereits aus der gemeinsamen Zeit bei Esbjerg Energy in der dänischen Eishockeyliga. Dort gewannen sie zusammen zwei mal die dänische Meisterschaft. Seit 2020 geht Bergman, der ein läuferisch starker Linkschütze ist, für die Augsburger aufs Eis. Zuvor stand Bergmann jeweils zwei Jahre in Bremerhaven und Wolfsburg unter Vertrag. In 237 DEL-Spielen verbuchte der Defensiv-Allrounder 100 Scorerpunkte.

Auch Abwehr-Spezialist Wade Bergman bleibt bei den Augsburger Panthern.
Foto: Ulrich Wagner

Pantercoach Mark Pederson freut sich auf die Zusammenarbeit mit Bergmann und Rogl. In einer Clubmitteilung sagt er: "Mit den Vertragsverlängerungen haben wir zwei weitere sehr DEL-erfahrene Verteidiger im Team." John Rogl habe sich in der Liga bewiesen und für die Nationalmannschaft empholen. "Wir sehen noch viel Potenzial in ihm." Über Wade Bergman sagt der Trainer, er sei ein guter Skater und versierter Aufbauspieler. Trotz seiner kleinen Statur scheut er keinen Zweikampf."

AEV: Der Kader der Augsburger Panther nimmt Gestalt an

Zuletzt hat auch AEV-Verteidiger Henry Haase um ein Jahr verlängert. Er war zur Saison 2018/19 von Düsseldorf nach Augsburg gewechselt. Für die Panther, die DEG und Berlin hat er 410 Spiele in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bestritten. Auserdem verlängerten die Augsburger mit Verteidiger Scott Valentine und Stürmer Adam Payerl. Weil momentan noch nicht absehbar ist, unter welchen finanziellen Voraussetzungen die neue Saison geplant werden kann, konnten die Panther noch keine Neuzugänge vermelden. Es ist noch unklar, ob im Herbst Zuschauer zugelassen sein werden.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

31.05.2021

Warum schweigt sich denn die AZ über den Abgang von Steffen Tölzer aus? Es ist doch seit Wochen klar, dass er keinen Vertrag mehr in Augsburg bekommen wird. Auch die Gründe sind doch bekannt: Die Leistung hat letzte Saison nicht annähernd gepasst. Und zudem haftet noch die Geschichte mit dem Vorfall in München an ihm (zur Erinnerung: im Suff über die S-Bahn Gleise geklettert und einen Mann ins Gleisbett gestoßen). Das ist in der Mannschaft und im Umfeld bei Weitem nicht so unkritisch gesehen worden, wie es nach außen dargestellt wird. Ins Management der Panther GmbH soll er nicht aufrücken. Auch im AEV Nachwuchs ist man nicht oder nur sehr zögerlich bereit, ihm einen Vollzeitjob anzubieten. Tölzer sitzt mittlerweile in der Gemeinde Graben (bei Schwabmünchen) im Gemeinderat. Er will nun schnellstmöglich den Noch-Bürgermeister Andreas Scharf beerben. In Graben freut man sich sehr auf den bekannten Sportler. Seine Vorgeschichte spielt in der Lokalpolitik keine Rolle.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren