1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Erste Treffer für die Panther: Ullmann ist endlich angekommen

AEV

09.10.2018

Erste Treffer für die Panther: Ullmann ist endlich angekommen

Freut sich über seine ersten Treffer für die Augsburger Panther: Christoph Ullmann.
Bild: Ulrich Wagner (Archiv)

Das spektakuläre 7:6 in Iserlohn hat den Panthern nicht nur drei Punkte beschert, sondern einem Neuzugang auch seine ersten beiden Tore. Dessen Erleichterung ist groß.

Es habe schon noch etwas gedauert, um nach diesem Spiel Puls und Blutdruck wieder zu normalisieren, sagt Christoph Ullmann. 7:6 hatten die Augsburger Panther am Sonntag spektakulär gegen die Iserlohn Roosters gewonnen. Zwei Treffer steuerte der Neuzugang aus Mannheim bei. Direkt nach dem Spiel fuhr er mit einem Freund im Auto nach Köln, von da dann mit dem ICE weiter nach Mannheim zu seiner Familie. Ullmann: „Eineinhalb Stunden, um runterzukommen.“

AEV-Neuzugang Christoph Ullmann "Jetzt ist der Knoten endlich geplatzt"

Zuvor hatten 60 Minuten Eishockey für viele Emotionen gesorgt. 13 Tore sind selbst für Eishockeyverhältnisse eher ungewöhnlich. „Das war schon ziemlich wild. Für die Zuschauer ist so ein Spiel der Wahnsinn, aber die taktischen Vorgaben waren doch etwas über den Haufen geworfen“, sagt Ullmann. Dabei sei das erste Drittel mit einer 2:0-Führung noch nahezu perfekt gelaufen. „Wir wussten, dass Iserlohn mit viel Schwung aus der Kabine kommen wird. Die hatten vorher alle Heimspiele gewonnen. Wir haben gut standgehalten, zwei gute Konter gefahren und die verwandelt.“ Im Mitteldrittel allerdings, das 3:3 endete, warfen beide Mannschaften ihre defensive Grundordnung fast komplett über Bord.

Mitten drin in dem bunten Torereigen: Christoph Ullmann. Ihm gelang das zwischenzeitliche 3:1. Ein extrem wichtiger Treffer, denn Iserlohn drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Zudem war es der ersehnte erste Treffer für seinen neuen Arbeitgeber. 187 Tore hatte der 35-Jährige vor seinem Wechsel nach Augsburg in 735 DEL-Spielen erzielt. Das 188. allerdings wollte ihm einfach nicht gelingen – bis zur 28. Minute der Partie in Iserlohn.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Ich habe mich natürlich riesig gefreut. Wenn du als Stürmer gar keine Chancen hast, dann solltest du dir Gedanken machen. Ich hatte in den letzten Spielen aber viele Chancen, in Ingolstadt war es schon ganz knapp. Jetzt ist der Knoten endlich geplatzt.“

Tore für die Panther: Erleichterung bei Routinier Ullmann ist groß

Von der acht Spiele währenden Torflaute habe er sich nicht verrückt machen lassen, sagt Ullmann. „Ich bin ja kein Jungspund mehr. Aber ich würde lügen, würde ich sagen, dass es mir nicht leichter fällt, in Spiele zu gehen, wenn schon ein bisschen was auf der Habenseite ist. Die Erleichterung war groß.“

Zumal Ullmann nachlegte und auch den entscheidenden siebten Treffer erzielte. Fast hätte Iserlohn sogar noch den Ausgleich geschafft, der Ex-Augsburger Jon Matsumoto verkürzte 14 Sekunden vor Ende auf 6:7 – doch Augsburg rettete den Vorsprung über die Zeit.

Ein verdienter Sieg, findet Ullmann: „Wenn du auswärts sieben Tore machst und keine drei Punkte dafür bekommst, wären wir heimgefahren und hätten uns gefragt, was da schiefgelaufen ist. Natürlich wollten wir auch keine sechs kassieren. Aber wir sind zufrieden und nehmen die Punkte gerne mit.“

Ähnlich sah es Mike Stewart. „Ein Spiel, das 7:6 endet, sieht man eher selten. Das war schon wild“, sagte der Panther-Trainer auf der Pressekonferenz nach der Partie. „Beide Teams haben Gas gegeben und mit viel Energie gespielt – und wir haben einen Weg gefunden, unsere Tore zu schießen.“

So bleibt von diesem Sechs-Punkte-Wochenende mit den Siegen in Ingolstadt und Iserlohn nur ein Wermutstropfen: die schwere Verletzung von Kapitän Steffen Tölzer. Der Verteidiger brach sich am Freitag den Mittelfußknochen, als er einen Schlagschuss blockte und fällt zwischen vier und sechs Wochen aus.

Panther
26 Bilder
So sieht das Panther-Team in der Saison 2018/19 aus
Bild: Ulrich Wagner
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Eishockey DEL, Saison 2018/19Augsburger Panther
AEV

Spektakulär: Augsburger Panther gewinnen Torfestival in Iserlohn

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden