1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Jamie Arniel und Tim Bullnheimer verlassen den AEV

Augsburger Panther

07.05.2019

Jamie Arniel und Tim Bullnheimer verlassen den AEV

Der Diedorfer Tim Bullnheimer war für die Augsburger Panther im U20-Team im Einsatz. Nun wird er zu einem anderen Verein wechseln.
Bild: Siegfried Kerpf

Die Augsburger Panther gehen in die Kaderplanung für die kommende Saison 2019/20 - und sortieren auch einige Spieler aus. Diese Spieler wechseln.

Der AEV-Kader für die kommende Saison umfasst derzeit 19 Spieler. Jamie Arniel und Tim Bullnheimer werden definitiv nicht mehr für die Panther auflaufen. Das hat der AEV am Dienstagmittag gemeldet.

Augsburger Panther: Jamie Arniel und Tim Bullnheimer verlassen den AEV

Jamie Arniel war erst kurz vor Ende der Transferfrist von den Vienna Capitals zu den Augsburger Panthern gewechselt. Vor allem in der entscheidenden Saisonphase in den Play-offs diente Arniel dem Trainerteam um Ex-AEV-Trainer Mike Stewart als zusätzliche Option im Angriff. In insgesamt sieben Einsätzen für die Augsburger Panther gelang dem Stürmer je ein Tor und ein Assist.

Jamie Arniel war meist Zuschauer bei den Spielen der Augsburger Panther. Nun wird er den AEV verlassen, um seine Profikarriere voranzutreiben.
Bild: Siegfried Kerpf

Tim Bullnheimer ist ein AEV-Eigengewächs und entspringt der guten Nachwuchsarbeit der Augsburger Panther. Er kam in der vergangenen Saison nur in der U20 des AEV zum Einsatz. Dabei spielte er in 44 Partien und erzielte 13 Tore sowie 31 Assists für die Nachwuchsmannschaft. Auch beim Oberliga-Kooperationspartner ECDC Memmingen war Tim Bullnheimer 20 Mal im Einsatz, wobei er auf zwei Tore und vier Assists kam.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

AEV-Kaderplanung: Die Zukunft dieser Augsburger Panther ist nach wie vor offen

Panthertrainer Tray Tuomie sagte angesichts des Abschieds der beiden AEV-Spieler: „Wir bedanken uns bei Jamie Arniel und Tim Bullnheimer für ihren Einsatz in Diensten der Augsburger Panther und wünschen ihnen für ihre weitere Laufbahn und auf ihrem privaten Lebensweg alles Gute.“

Noch nicht entschieden wurde bislang über die Zukunft von Hans Detsch, Adam Payerl und Sahir Gill. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren