1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Mit zwei Promille auf dem E-Scooter: Callahan verliert den Führerschein

Augsburger Panther

18.12.2019

Mit zwei Promille auf dem E-Scooter: Callahan verliert den Führerschein

Mitch Callahan startete mit großen Erwartungen, enttäuschte diese aber bislang. Nun erwischte ihn die Polizei mit zwei Promille auf einem E-Scooter.
Bild: Siegfried Kerpf

Plus Der Stürmer der Panther hat auch abseits des Eises Probleme: Der US-Amerikaner wurde betrunken auf dem E-Scooter erwischt – und muss seinen Schein abgeben.

Den Freitagabend dürfte AEV-Profi Mitch Callahan in keiner besonders guter Erinnerung haben: Während seine Mitspieler beim 5:1 gegen die Kölner Haie im ausverkauftem Curt-Frenzel-Stadion die beste Saisonleistung zeigten, fehlte der US-Amerikaner im Kader der Augsburger Panther. Weil alle zehn Ausländer fit waren, musste gemäß den DEL-Statuten ein Spieler mit ausländischem Pass zusehen – die Wahl von Trainer Tray Tuomie fiel auf Callahan. Mit hohen Erwartungen gestartet, dürfte dies der bisherige sportliche Tiefpunkt für den 28-Jährigen gewesen sein.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Es war offenbar nicht der erste Tiefschlag, den Callahan in dieser Woche hinnehmen musste: Wie unsere Redaktion erfuhr, geriet er am Dienstagabend vor dem Köln-Spiel in Konflikt mit der Augsburger Polizei. Gegen 22 Uhr wurde eine Streifenbesatzung auf den AEV-Profi aufmerksam, weil dieser sichtlich betrunken auf einem E-Scooter in der Augsburger Innenstadt unterwegs war.

Ein Alkoholtest ergab bei Callahan einen Wert von zwei Promille

Die Polizei bestätigt auf Nachfrage, dass ein 28-jähriger US-Amerikaner an jenem Abend mit dem motorisierten Roller auf der Fuggerstraße in der Nähe des Königsplatzes unterwegs gewesen und kontrolliert worden sei. Ein Alkoholtest habe einen stattlichen Wert von zwei Promille ergeben. Die Folge: Den Führerschein musste Callahan noch am selben Abend abgeben.

Mit zwei Promille auf dem E-Scooter: Callahan verliert den Führerschein

Bei den Panthern war der Vorfall bislang nicht bekannt. Auf Nachfrage betonte der DEL-Klub jedoch, dies intern mit dem Spieler besprechen zu wollen. Bei den Verantwortlichen der Panther dürfte die Alkoholeskapade des Angreifers aber nicht gerade für einen Freudentaumel sorgen.

Sportlich enttäuschte Callahan beim AEV bisher

Zumal Callahan, der eigentlich Topstürmer Matt White ersetzen sollte, bislang nicht durch sportliche Leistungen aufgefallen ist. Auch wenn dem US-Amerikaner das Bemühen auf dem Eis nicht abzusprechen ist, steht auf seiner Habenseite nur ein kümmerliches Tor – und das in 34 Pflichtspielen in der DEL und der Champions Hockey League. Dass mit Scott Kosmachuk vor kurzem ein weiterer Ausländer verpflichtet wurde, hat seine Position nicht gerade verbessert. Gut möglich, dass Callahan künftig noch öfter Spiele von der Zuschauerposition aus verfolgen muss.

Scott Kosmachuk war zuletzt für die Colorado Eagles im Einsatz. Der 25-jährige Kanadier kommt auf acht NHL-Einsätze für Winnipeg.
28 Bilder
Augsburger Panther: Der AEV-Kader für die Saison 2019/20
Bild: Siegfried Kerpf

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren