1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Nach drei Wochen Pause: Im CHL-Spiel gegen Biel kehrt LeBlanc zurück

Augsburger Panther

12.11.2019

Nach drei Wochen Pause: Im CHL-Spiel gegen Biel kehrt LeBlanc zurück

Dreh- und Angelpunkt im Angriffsspiel der Augsburger Panther: Nach einer dreiwöchigen Pause wegen Gehirnerschütterung läuft Drew LeBlanc im ersten CHL-Achtelfinale gegen Biel wieder im AEV-Dress auf.
Bild: Siegfried Kerpf

Plus Rechtzeitig zum CHL-Achtelfinale gegen Biel steht der Mittelstürmer wieder im Kader der Augsburger Panther. Zum Training musste das Team nach Burgau ausweichen.

Mit einem schlichten Satz beendet Tray Tuomie das Abschlusstraining der Augsburger Panther am Montag um 11.55 Uhr: „Jetzt nehmt eine warme Dusche und dann packen wir die Sache an.“ So weit, so normal. Ungewöhnlich ist allerdings der Ort der Übungseinheit. Nicht im heimischen Curt-Frenzel-Stadion, sondern in der Eishalle des ESV Burgau nahe Günzburg bereitet sich der Klub aus der Deutschen Eishockey-Liga auf das erste Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL) vor.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Grund: Das Curt-Frenzel-Stadion war einen Tag lang gesperrt. Bereits in der Nacht zum Montag begannen die Eismeister und Klub-Helfer, die Eisfläche für die CHL zu präparieren. Denn während bei den Punktspielen nur die Banden mit den Schriftzügen der CHL-Sponsoren überklebt sind, wird ab der K.-o.-Runde auch die Untereis-Werbung aktualisiert. Zuerst müssen die Eismaschinen das Eis abhobeln, die Panther-Werbepartner werden abgedeckt und die neuen Folien eingelegt. Danach wird Schicht für Schicht das Eis wieder erneuert. Deshalb der Ausflug nach Burgau, den die Mannschaft gelassen nimmt. „Ich freue mich, mal die Eisstadien im Umland kennenzulernen“, sagt Stürmer Christoph Ullmann im Interview unserer Redaktion gegenüber.

Panther-Verteidiger Simon Sezemsky steht im Kader der deutschen Nationalmannschaft. Er darf nach seinem Landerspiel-Einsatz pausieren.
Bild: Siegfried Kerpf

Nationalverteidiger Simon Sezemsky darf pausieren

Zwar fehlen noch Nationalverteidiger Simon Sezemsky, der nach seinen Länderspiel-Einsätzen pausieren durfte, und der am Bein verletzte Stürmer Daniel Schmölz. Doch die erfreulichste Nachricht für den Trainer wie auch die Fans: Der schmerzlich vermisste Spielmacher Drew LeBlanc kehrt zurück. Der amerikanische Supertechniker ist nach seiner Gehirnerschütterung wieder einsatzbereit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im letzten CHL-Gruppenspiel in Liberec, das die Augsburger 3:2 gewannen und somit in die K.-o.-Runde einzogen, hatte ein Tscheche den Mittelstürmer überhart gecheckt. „Irgendetwas kam da, aber ich habe den Aufprall nicht gesehen. Auf jeden Fall war es ein Check, wie man ihn eigentlich nicht mehr sehen will“, schildert LeBlanc die Szene vom 16. Oktober. Zwar biss der US-Amerikaner die Zähne zusammen und brachte die Partie zu Ende, doch danach fiel LeBlanc in der DEL wegen der ersten Gehirnerschütterung seiner Karriere aus. Ohne ihren kreativsten Angreifer verloren die Augsburger fünf von sechs DEL-Partien.

Biel liegt in der Schweiz auf Platz zwei hinter den ZSC Lions

Die Panther leben nicht nur von den Toren (DEL 2, CHL 1) und Vorlagen (8/4) ihres Ausnahmestürmers – LeBlanc ist der Dreh- und Angelpunkt, er kann das Spiel schnell machen oder verzögern, der Center zieht auch das Powerplay auf. Während die Panther in der Liga mit lediglich sechs Siegen aus 17 Partien und Platz zwölf den Erwartungen hinterherhinken, läuft es in der CHL überragend. Vier von sechs Gruppenspielen gewann der AEV und punktete in jedem Match. Im Achtelfinale wartet ein starker Gegner. In der Schweizer Nationalliga A belegt der EHC Biel Platz zwei hinter Spitzenreiter ZSC Lions Zürich.

Torjäger in der NLA ist der finnische Weltmeister Toni Rajala mit elf Treffern. Ein weiterer Star des Teams ist der ehemalige NHL-Torwart Jonas Hiller (37). In sechs CHL-Partien kassierte die Mannschaft des finnischen Trainers Antti Törmänen lediglich eine 0:1-Niederlage gegen Tappara Tampere aus Finnland. „Schweizer Mannschaften sind für gewöhnlich sehr laufstark und technisch gut. Das wird ein guter Test für uns“, sagt LeBlanc vor dem Match am Dienstag (19.30 Uhr/live in Sport1) im Curt-Frenzel-Stadion. Tickets sind online noch erhältlich, die Abendkassen öffnen um 17 Uhr. Das Rückspiel steigt am kommenden Dienstag in Biel. Dann müssen die Schweizer ihr Eis auf CHL-Format trimmen.

Lesen Sie dazu auch: Panther-Chef Sigl wird an Tuomie festhalten - trotz verpatzten Saisonstarts

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren