1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Skills Competition: Die Panther zeigen ihre Fähigkeiten

Augsburger Panther

01.09.2018

Skills Competition: Die Panther zeigen ihre Fähigkeiten

Der kanadische Abwehrchef Brady Lamb brachte den Puck auf 160,82 km/h.
Bild: Siegfried Kerpf (Archiv)

Bei der Skills-Competition mussten die Augsburger Panther zeigen, was sie können. Beim Wettbewerb um den härtesten Schlagschuss gab es einen klaren Favoriten.

Dieses Wochenende gewährt den Augsburger Panthern keine Atempause. Am Freitag stand ein Testspiel beim ERC Ingolstadt auf dem Programm. Adam Payerl, Marco Sternheimer und Daniel Schmölz trafen zum 3:1-Sieg gegen den DEL-Konkurrenten aus Oberbayern.

Beim Wettbewerb um den härtesten Schlagschuss gab es einen Favoriten

Am Samstag bat Trainer Mike Stewart erst zu einem einstündigen Training, dann mussten die Profis im Rahmen der Skills-Competition ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Rund 500 Fans kamen ins Curt-Frenzel-Stadion und sahen dabei zu, als die Panther zusammen mit Spielern aus dem AEV-Nachwuchs die besten Spezialisten suchten.

Kein Durchkommen: Auch Panther-Neuzugang Ryan Garbutt (hinten, Zweiter von rechts) konnte sich gestern Abend im Testspiel gegen Augsburg nicht entscheidend in Szene setzen.
Bild: Xaver Habermeier

Traditioneller Höhepunkt dieser Veranstaltung ist der Wettbewerb um den härtesten Schlagschuss. Dabei war die Favoritenrolle klar vergeben: Verteidiger Brady Lamb hatte im vergangenen Jahr den Puck als einziger auf über 160 Stundenkilometer beschleunigt. Und auch in diesem Jahr gelang ihm dieses Kunststück. Dramaturgisch geschickt hatten die Verantwortlichen Lamb als allerletzten Schützen bestimmt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Simon Sezemsky überraschte als Konkurrent für den Titelverteidiger

Vor ihm mühten sich seine Kollegen, aber schon das Knacken der 150-Stundenkilometer-Grenze war bei ihnen etwas Besonderes. Simon Sezemsky allerdings könnte in Zukunft ein Kandidat für die 160 werden.

Der junge Verteidiger drosch die Scheibe mit stattlichen 154 Km/h ins Tor und kurzfristig schien ein ernsthafter Konkurrent für den Titelverteidiger gefunden. Lamb allerdings ließ sich davon nicht beeindrucken. Brachte er es im ersten Versuch nur auf vergleichsweise 153 km/h, leuchteten im zweiten genau 160,82 km/h auf.

Kurz vor Saisonstart: Das sagt AEV-Kapitän Steffen Tölzer zu den Neuzugängen
Video: Florian Eisele

Zweites Highlight war der Wettlauf gegen die Uhr. Aufgabe: Möglichst schnell eine Runde auf dem Eis zurück legen. Im vergangenen Jahr hatte Jaroslav Hafenrichter mit 13,99 Sekunden die Bestmarke geliefert. Heuer blieb kein Panther unter 14 Sekunden. Und es gibt auch einen neuen schnellsten Panther. Nach 14,37 Sekunden stoppte bei Kapitän Steffen Tölzer die elektronische Zeitnahme. Ihm am nächsten kam Neuzugang Adam Payerl in 14,46 Sekunden.

Simon Sezemsky (links) und Brady Lamb (rechts).
Bild: Siegfried Kerpf

Mit wallender Perücke trat Sezemsky zum Penaltyschießen an

Die höchsten Unterhaltungswert hatte aber einmal mehr das Penaltyschießen. Dabei geht es darum, den Puck möglichst kreativ am Torwart vorbei zu befördern. Zielstrebigkeit ist in dieser Disziplin ausdrücklich nicht gefragt.

Eishockey DEL, Saison 2018/19Augsburger Panther
18 Bilder
Der AEV startet mit dem ersten Eistraining in die Saison
Bild: Siegfried Kerpf

Den Höchstwert von 30 Punkten der dreiköpfigen Jury bekamen der Edeltechniker Matt White und der ansonsten nicht unbedingt für technischen Feinschliff bekannte Hans Detsch. Sieger der Herzen aber war Sezemsky, der mit einer wallenden Perücke antrat und ebenfalls 30 Punkte kassierte.

Am Sonntag ist dann wieder Schluss mit lustig. Um 18 Uhr ist in Straubing Bully zu einem weiteren Testspiel gegen einen DEL-Konkurrenten. Einen aktuellen Spielbericht lesen Sie kurz nach Spielende wieder bei uns.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Eishockey, Augsburger Panther - Bozen
Augsburger Panther

AEV-Torwart Markus Keller zur Kassel-Rückkehr: "Ein Gänsehaut-Moment"

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket