1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Warum sich Christoph Ullmann für Augsburg entschieden hat

Augsburger Panther

10.01.2019

Warum sich Christoph Ullmann für Augsburg entschieden hat

Christoph Ullmann spielt seit dem Sommer bei den Augsburger Panthern. Wie er sich für den Klub entschieden hat, schreibt er in einem Blogeintrag.
Bild: Ulrich Wagner (Archiv)

Der 34-jährige Christoph Ullmann kam im Sommer zu den Panthern. In einem emotionalen Blog-Beitrag beschreibt der Angreifer, warum er nach Augsburg kam.

Panther-Coach Mike Stewart hält ihn für einen richtigen Führungsspieler und einen der besten deutschen Spieler des vergangenen Jahrzehnts. Die Rede ist von Christoph Ullmann. Zwei Mal gewann er mit den Adler Mannheim die deutsche Eishockeymeisterschaft. An zehn Weltmeisterschaften hat er teilgenommen. Insgesamt 832 DEL-Partien für die Adler und für die Kölner Haie bestritten und dabei 216 Tore erzielt. Doch nach zwölf Jahren bei den Mannheimern entschied sich der 34-jährige Angreifer im Sommer für einen anderen Verein: die Augsburger Panther.

Dass ihm die Entscheidung nicht leicht fiel und vor allem seine beiden Kinder eine große Rolle bei der Wahl des neuen Klubs spielten, beschreibt Ullmann in einem Blog-Beitrag. Darin schreibt er: "Natürlich habe ich mich zuerst mit meiner Familie zusammen gesetzt um alles zu besprechen. Für uns war es sehr wichtig, dass wir eine Lösung finden, mit der alle glücklich sind."

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Denn von Anfang sei klar gewesen, dass seine Frau und die beiden Kinder in Mannheim bleiben würden. Sein Sohn Lennox sei mittlerweile in der vierten Klasse und Tochter Lina in der Vorschule. Ein Schulwechsel wäre für ihn nicht in Frage gekommen, so kurz vor den weiterführenden Schulen.

Christoph Ullmann beim AEV: Sohn Lennox spielt selbst Eishockey

An einigen Tagen habe täglich vier bis fünf Mal das Telefon geklingelt. "Es riefen Trainer und Manager an. Es riefen ehemalige Kollegen an, die für das “neue” Team spielten und mir dieses schmackhaft machen wollten. Es war eine interessante Phase, aber auch eine anstrengende", schreibt Ullmann.

Trotz des Versuchs, bestimmte Dinge vor den Kindern geheim zu halten, habe er Sohn Lennox in einige Entscheidungen eingebunden. Da der Junge selbst Eishockey spielte, kannte er dank Turniere mehrere Eisstadien in Deutschland. "Aber das allerwichtigste war ihm meine Rückennummer", schreibt der 34-Jährige. Ullmann trägt die 47.

Und dann stand die Klubwahl eines morgens fest. "Mit der Entscheidung für Augsburg bin ich mehr als glücklich", erklärt Ullmann in seinem Blogeintrag. Die Familie sei herzlich aufgenommen worden. Zur besseren Orientierung haben sie direkt einen Stadtführer gekauft.

Panther Schlafanzüge für die Kinder von Ullmann

Gleich am ersten Tag haben sich die Kinder einen AEV-Schlafanzug mitgenommen. Ullmann hängt in seinem Blogeintrag auch ein Bild mit seiner Tochter Lina, Sohn Lennox und Panther-Maskottchen Datschi an. Er erklärt dazu, dass sie sich auf Anhieb angefreundet haben.

Seine Familie würde er aktuell zwei bis drei Tage pro Woche sehen. "Denn all zu lange ohne die Familie würde es nicht funktionieren", schreibt Ullmann. Nur bei der Rückgabe des Fahrzeuges müsse er sich was Gutes einfallen lassen, um den hohen Kilometerstand zu erklären. (dwo)

Zur neuen Saison wurde Christoph Ullmann ein Augsburger Panther. Im Blitzinterview verrät er ob er lieber Helene Fischer oder AC/DC hört.
Video: Andreas Kornes
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren