Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. AEV: Augsburger Panther verpflichten neuen Torwart

AEV
15.01.2022

Augsburger Panther verpflichten neuen Torwart

Die Augsburger Panther haben einen neuen Goalie verpflichtet.
Foto: Annette Zoepf (Archivbild)

Der AEV hat einen neuen Torwart unter Vertrag genommen. Der Schwede Oskar Östlund spielte zuletzt für Fehérvár AV19 in der österreichischen Liga.

Die Augsburger Panther haben einen zusätzlichen Torhüter verpflichtet. Der 29-jährige Oskar Östlund ist bereits in Augsburg eingetroffen, wie der Verein mitteilt. Er erhält die Trikotnummer 55, der Vertrag läuft bis zum Saisonende.

Östlund hat zuletzt für den ungarischen Club Fehérvár AV19 gespielt, der seit 2007 in der ICEHL. Die ICEHL ist zwar eigentlich die österreichische Liga, in dieser treten aber auch Teams aus umliegenden Ländern an. Bei Fehérvár war Östlund allerdings nur einen Monat, in dieser Zeit hatte er drei Einsätze.

In der Saison 2020/21 hat er für die Dornbirn Bulldogs 33 Spiele in der ICEHL bestritten. Er konnte sowohl in der Hauptrunde als auch in den Playoffs eine Fangquote von über 90 Prozent aufweisen.

Östlund spielte bereits unter AEV-Co-Trainer Beaulieu in der DEL

Auch die DEL kennt Östlund bereits: Er spielte in der Saison 2019/20 für Krefeld. Cheftrainer der Pinguine war zu dieser Zeit Pierre Beaulieu, der jetzige Co-Trainer der Panther. Östlund absolvierte elf Spiele für Krefeld in der DEL. Einem Gegentorschnitt von 2,82 stand eine Fangquote von 92,8 Prozent gegenüber.

Besonders erfolgreich war Östlunds Zeit in Norwegen. Dort war er von 2015 bis 2019 einer der besten Goalies der Liga. Er wurde 2018 mit Storhamar Meister und qualifizierte sich zweimal für die Champions Hockey League. In der CHL kann er 14 Einsätze vorweisen, für Storhamar und das schwedische Team Skellefteå.

Lesen Sie dazu auch

Der AEV zitiert Panthercoach Mark Pederson so zum Transfer: "In dieser Saison ist noch viel Eishockey zu spielen, der Spielplan ist eng getaktet. Wir wollen im Falle von Verletzungen, Infektionen und möglichen Quarantänen bestmöglich gerüstet sein. Deswegen war klar, dass wir eine der beiden offenen Importlizenzen für einen Torwart ziehen. Oskar steht voll im Training, ist sofort einsatzbereit und brennt auf die Chance in Augsburg. Pierre Beaulieu kennt ihn zudem bestens und hatte viel Positives zu berichten. Sollten Oli Roy und Markus Keller nicht einsatzbereit sein, haben wir nun einen sofort einsatzbereiten Goalie in der Hinterhand." (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

17.01.2022

Jetzt haben die Panther bald mehr Torhüter lizenziert als Verteidiger. Wenn man die vielen ach so übertalentierten Nachwuchsgoalies, die man in den letzten Jahren von allen möglichen Vereinen zusammengeramscht hat nicht braucht, sind solche Lizenzen sinnlos. Es ist vor allem gegenüber den jungen Leuten ziemlich verlogen. Man lockt sie mit Versprechungen (Lizenzen) und lässt sie fallen - einen nach dem anderen. Eine echte Chance bekommt in Augsburg keiner. Liebe AZ, fragt doch mal bei Ex-AEV-DNL-Spielern nach. Dann bekommt ihr berichtenswerte Antworten.

Permalink