Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. AEV: Die Panther verlängern mit einem Sturmtrio und verkünden Abgänge

AEV
09.05.2022

Die Panther verlängern mit einem Sturmtrio und verkünden Abgänge

Vinni Saponari wird auch in der kommenden Saison für die Augsburger Panther spielen.
Foto: Siegfried Kerpf

Die Augsburger Panther setzen weiterhin auf Michael Clarke, David Stieler, Vinny Saponari. Zwei Abgänge stehen hingegen ebenfalls fest.

Die Kaderplanungen der Augsburger Panther schreiten weiter voran. Der DEL-Klub gab nun bekannt, dass das deutsche Stürmertrio David Stieler, Vinny Saponari und Michael Clarke auch in der neuen Saison für den AEV aufs Eis gehen wird. Auch zwei Abgänge stehen fest.

Der gebürtige Tscheche David Stieler wird damit in sein siebtes Jahr bei den Panthern gehen. In der vergangenen Saison gelangen dem 33-Jährigen, der auch einen deutschen Pass hat, sechs Tore und 15 Assists in 42 Hauptrundenspielen. Insgesamt kommt der schnelle Center auf 153 Scorerpunkte in 301 DEL-Spielen.

AEV-Coach setzt auf schnelles Eishockey – und auf das Sturmtrio

Die beiden gebürtigen US-Amerikaner Vinny Saponari (zwölf Tore) und Michael Clarke (elf Tore) trugen sich in der abgelaufenen Saison jeweils zweistellig in die Torschützenliste ein und gehörten damit zu den treffsichersten Panthern. Auch auf ihre Qualitäten zählt der neue Coach Peter Russell deshalb.

Russell, der sich aktuell mit der Nationalmannschaft Großbritanniens auf die WM vorbereitet, wird in der Stellungnahme der Panther wie folgt zitiert: "Mit David Stieler, Michael Clarke und Vinny Saponari können wir auf drei deutsche Stürmer bauen, die offensiv Akzente setzen können und sich immer in den Dienst des Teams stellen. Wir wollen schnelles Eishockey mit vier Angriffsformationen spielen und brauchen dafür ausreichend Qualität und Tiefe im Kader, dabei werden uns die drei helfen."

Dennis Endras kehrt aus Mannheim zu den Augsburger Panthern zurück.
17 Bilder
Das ist der Kader der Augsburger Panther für die Saison 2022/23
Foto: Uwe Anspach, dpa

Die Eisenmenger-Brüder verlassen die Augsburger Panther

Im Angriff vermelden die Panther auch zwei Abgänge: Das Brüderpaar Max und Magnus Eisenmenger hat sich nach Auskunft des AEV "für eine neue sportliche Herausforderung entschieden". Der 23-jährige Max kann im Panthertrikot auf 83 DEL-Spiele und 14 Scorerpunkte in zwei Jahren zurückblicken. Der zwei Jahre jüngere Magnus feierte in der letzten Spielzeit sowohl seine Tor- als auch Assistpremiere im deutschen Eishockey-Oberhaus.

Lesen Sie dazu auch

Hauptgesellschafter Lothar Sigl sagt über die beiden Abgänge: "Max und Magnus haben sich für Wechsel zu Clubs entschieden, bei denen sie größere Rollen einnehmen wollen. Sie stehen beide noch am Anfang ihrer Laufbahn, für ihren weiteren Weg wünschen wir ihnen alles Gute. Vielleicht sehen wir die beiden eines Tages in Augsburg wieder, die Türen stehen ihnen jedenfalls offen."

Mit Trevelyan und Sternheimer laufen die Gespräche noch

Noch nicht abschließend entschieden ist auf dem Sektor der deutschen Angreifer über die Zukunft von T.J. Trevelyan und Marco Sternheimer, mit beiden befinden sich die Panther derzeit noch in Gesprächen. Insgesamt stehen damit bislang acht Spieler für die neue Saison unter Vertrag. Sehr gute Chancen auf Verlängerung gibt es Informationen unserer Redaktion zufolge bei Drew LeBlanc, John Rogl, Wade Bergman, Markus Keller, Henry Haase und Brady Lamb.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.