Newsticker
RKI meldet 126.955 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Augsburger Panther holen in Köln immerhin einen Punkt

Augsburger Panther
26.12.2021

Augsburger Panther holen in Köln immerhin einen Punkt

Die Panther-Defensive hatte gegen die Kölner Haie alle Hände voll zu tun. Hier schießt Kölns Sebastian Uvira am leeren Augsburger Tor vorbei.
Foto: Revierfoto via Imago Images

Die Augsburger Panther kassieren in Köln eine weitere Auswärtsniederlage, zeigen aber über weite Strecken eine gute Leistung. Adam Payerl erzielt beide AEV-Treffer.

Köln In unsteten Zeiten sorgen die Augsburger Panther für Konstanz, auch wenn sie diesbezüglich gern inkonstanter wären. Denn auch in Köln setzte es einen Niederlage, das Team von Trainer Mark Pederson bleibt auswärts ein Punktelieferant. Zwei Siegen auf fremdem Eis stehen nun satte 14 Pleiten gegenüber. Immerhin: In Köln zeigten die Panther eine gute Leistung, mussten sich erst in der Verlängerung mit 2:3 (1:1, 0:1, 1:0, 0:1) geschlagen geben und nahmen deshalb einen Punkt mit zurück nach Augsburg.

Augsburger Panther vergaben gleich mehrfach gute Chancen

Köln, das bisher eine starke Saison spielt, stellt das beste Powerplay-Team. Das dürfte Mark Pederson seiner Mannschaft verraten haben, trotzdem kassierte sie gleich in der ersten Unterzahlsituation den ersten Gegentreffer. Ex-Panther Jon Matsumoto passte perfekt auf Landon Ferraro, der keine Mühe hatte, den Puck zum 1:0 über die Linie zu drücken (3.). Die Panther reagierten mit wütenden Angriffen, schafften es aber gleich mehrfach, auch beste Möglichkeiten zu vergeben. Da die Haie ihrerseits genauso verschwenderisch mit ihren Chancen umgingen, was auch am starkem Olivier Roy im AEV-Tor lag, blieb es bis 38 Sekunden vor Ende des ersten Drittels bei der knappen 1:0-Führung der Gastgeber. Zwischenzeitlich war Drew LeBlanc allein stehend an Haie-Torwart Justin Pogge gescheitert. Dann aber, Teile der Kölner Abwehr waren offenbar schon halb in der Kabine, stürmte Adam Payerl auf und davon und traf mit einem platzierten Handgelenkschuss zum 1:1-Ausgleich (20.).

Im zweiten Durchgang dominierte Köln sofort. Augsburg dagegen schien die Euphorie des gerade erst erzielten Treffers nicht über die Pause gerettet zu haben. Folgerichtig gingen die Hausherren wieder in Führung. Marcel Barinka traf durch die gewaltige Lücke, die ihm die beiden Panther-Verteidiger Henry Haase und Jesse Graham öffneten (27.). Die Haie blieben das bessere Team, die Gäste fanden phasenweise nur noch sporadisch in der Offensive statt. Es dauerte bis in die Schlussminuten des ersten Drittels, ehe auch Augsburg wieder etwas mehr Torgefahr ausstrahlte.

In Überzahl zeigten sich die Augsburger Panther in Köln zu ungefährlich

Zu Beginn des letzten Abschnitts durften sich dann auch die Panther erstmals in Überzahl versuchen. Doch anders als die Haie brachten sie wenig Konstruktives zusammen. Zu vieles blieb Stückwerk, als dass Pogge im Kölner Tor ernsthaft gefordert worden wäre. Aufregung dann, als beide Teams wieder vollzählig waren. Adam Payerl hatte einen Schuss von Wade Bergman zum 2:2 abgefälscht. Die Kölner reklamierten hoher Stock, die Schiedsrichter schritten zum Videobeweis – und blieben bei ihrer Entscheidung: regulärer Treffer.

Nun deutete sich ein seltenes Ereignis an: ein AEV-Auswärtssieg. Gerade mal zwei hatte es bis dahin in dieser Saison gegeben. Doch ein Treffer fiel nicht mehr. Verlängerung. Und in der hatten die Haie das bessere Ende für sich. Andreas Thuresson traf zum 3:2. (ako)

Lesen Sie dazu auch

Augsburg Roy – Valentine, Lamb; Haase, Graham; Länger, Rogl; Bergman – Max, Eisenmenger, Campbell, Payerl; Sternheimer, Stieler, McClure; Puempel, Nehring, Saponari; Kharboutli, LeBlanc, Mag. Eisenmenger

Jetzt abstimmen: Wer ist der AEV-Spieler des Jahres 2021? 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.