Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Die Führungsspieler bleiben: AEV verlängert mit Lamb und LeBlanc

Augsburger Panther
12.05.2022

Die Führungsspieler bleiben: AEV verlängert mit Lamb und LeBlanc

Bleiben beide den Panthern erhalten: Drew LeBlanc und Brady Lamb.
Foto: Siegfried Kerpf

Der Kapitän und der Spielmacher bleiben: Die Augsburger Panther gehen mit Brady Lamb und Drew LeBlanc in die neue Saison. Beide haben nicht das beste Jahr hinter sich.

Die Augsburger Panther haben mit zwei langjährigen Galionsfiguren verlängert: Sowohl Abwehrchef und Kapitän Brady Lamb als auch Stürmer Drew LeBlanc stehen auch in der kommenden Spielzeit für den AEV auf dem Eis.

Auch wenn die beiden in der vergangenen Spielzeit nicht ihr bestes Eishockey gezeigt hatten, dürfte das bei den Fans der Augsburger Panther für gute Laune sorgen. Denn die beiden Nordamerikaner gehören seit Jahren zu den prägenden Gesichtern des Panther-Teams. Brady Lamb etwa spielt bereits seit 2014 für die Panther. Kaum ein anderer Importspieler identifizierte sich jemals zuvor so mit dem Klub wie der 33-jährige Kanadier, der sich das Augsburger Rathaus auf den Arm hat tätowieren lassen.

Lamb ist punktbester AEV-Verteidiger in der DEL-Geschichte

Mittlerweile kommt Lamb auf 408 Spiele für Augsburg in der Deutschen Eishockey Liga. Mit 210 Scorerpunkten ist der Rechtsschütze punktbester Verteidiger in der 28-jährigen DEL-Historie der Panther. Ligaweit gehört Lamb zudem seit Jahren zu den besten Schussblockern der gesamten Liga. Die aktuelle Saison zählt aber nicht zu seinen besten: Vier Treffer, elf Vorlagen und ein Plusminus-Wert von minus zehn sind die schwächsten Werte in mittlerweile acht Jahren beim AEV.

Kopf der Panther-Mannschaft auf und neben dem Eis: Stürmer Drew LeBlanc kritisiert die zu schnelle Rückkehr nach einer Corona-Quarantäne.
Foto: Ulrich Wagner

Drew LeBlanc ist einer der besten Techniker in der DEL

Für den US-Amerikaner Drew LeBlanc wird die Saison 2022/23 bereits die siebte in Augsburg sein. Dem 32-Jährigen, der als einer der besten Techniker der Liga galt, gelangen in bisher 345 DEL-Spielen 80 Tore und 202 Assists. Einzig Clublegende Duanne Moeser verbuchte in der DEL noch mehr Punkte (326) für die Panther als LeBlanc. In der vergangenen Saison kam LeBlanc auf "nur" fünf Tore und 15 Assists, seine sportlichen Fähigkeiten stehen aber außer Frage.

Dennis Endras kehrt aus Mannheim zu den Augsburger Panthern zurück.
17 Bilder
Das ist der Kader der Augsburger Panther für die Saison 2022/23
Foto: Uwe Anspach, dpa

Clubchef Lothar Sigl sagte zu den Personalien: "Brady Lamb und Drew LeBlanc sind zwei Spielerpersönlichkeiten mit großen Verdiensten um die Augsburger Panther. Wir wissen, dass sie keine einfache Saison hinter sich haben. Unser Vertrauen in beide ist aber groß, deswegen bekommen sie selbstverständlich die Möglichkeit, für uns wieder ihr bestes Eishockey zu zeigen und unserem Team zu helfen."

Lesen Sie dazu auch

Der neue Panther-Coach Peter Russell: "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Brady und Drew. Beide sind sehr erfahren, verfügen über große Qualitäten auf dem Eis und sind wichtig für die Kabine. Gerne möchte ich ihnen helfen, wieder ihr volles Potential zu entfalten. Unsere Fans werden an den beiden sicher noch viel Freude haben."

Bei Matt Puempel und Blasz Gregorc laufen die Verhandlungen

Von allen Importspielern der Saison 2021/22 ist somit nur noch die Zukunft des slowenischen Nationalverteidigers Blaz Gregorc und des kanadischen Torjägers Matt Puempel ungeklärt. Beiden Spielern liegen Angebote der Augsburger Panther zur Vertragsverlängerung vor. Aktuell stehen zehn Spieler für die kommende Saison unter Vertrag.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.