Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine lenkte offenbar Angriff in Russland – Stromausfälle in Kiew
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Panther bauen trotz Pleitenserie weiter auf Trainer Russell

Augsburger Panther
10.11.2022

Panther bauen trotz Pleitenserie weiter auf Trainer Russell

Trainer Peter Russell soll weiter an der Bande der Augsburger Panther die Kommandos geben.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Der Stuhl des AEV-Trainers Peter Russell wackelte nach neun Niederlagen in Serie. Trotzdem glaubt der Klub, dass der Schotte das Team vor dem drohenden Abstieg retten kann.

Nach der Serie von neun Niederlagen am Stück - DEL-Minusrekord sind 13 Pleiten am Stück aus der Saison 2005/06 - und dem Sturz ans Tabellenende schienen die Tage von Panther-Trainer Peter Russell gezählt. Am Montag nach dem unglücklichen 0:1 nach Verlängerung in Mannheim und vor der Länderspielpause setzten sich der AEV-Coach und Hauptgesellschafter Lothar Sigl zu einer Analyse zusammen. Eine der Fragen: Wie konnte es so weit kommen? Noch viel wichtiger: Kann der Schotte eine offenbar völlig verunsicherte Eishockey-Mannschaft in der Deutschen Eishockey Liga wieder zurück in die Erfolgsspur bringen? Nun ist eine Entscheidung gefallen. "Wir haben uns in der Klubführung entschieden, mit dem Trainer weiter zu machen", sagt Hauptgesellschafter Lothar Sigl und fügt an: "Aber natürlich müssen jetzt Ergebnisse kommen. Mit großer Überzeugung haben wir uns im Sommer für ihn entschieden, das werfen wir noch nicht alles wieder über Bord. Er bekommt die Chance, uns in die Erfolgsspur zu führen. Wir haben nicht den Eindruck, als würde die Mannschaft nicht hinter Peter stehen. Ganz im Gegenteil, das Team stellt sich vor den Coach."

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

11.11.2022

Das nennt man mal „gegen den Strom schwimmen“ oder „Rückgrat“.
Natürlich wächst bei allen Beteiligten damit der Druck. Und genau dem hat ja das Team mental in den letzten Wochen nicht standgehalten.
Man kann nur hoffen und wünschen, dass die Pause damit verbracht wird, an der Mentalität zu arbeiten, den Krampf zu lösen. Wenn das vor Weihnachten nicht gelingt, kann es wieder Derbys gegen Kaufbeuren geben, wenn die nicht aufsteigen.