Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukrainischer Präsident Selenskyj in Großbritannien eingetroffen
ERC Ingolstadt
20.08.2017

Gutes Händchen

Der „Mann des Abends“ in Aktion: Panther-Stürmer Jacob Berglund (hinten) erzielte beim Sieg gegen Augsburg einen Hattrick.
Foto: Harry Schindler

Panther gewinnen den Gäuboden-Cup mit einem 3:2-Penaltyerfolg gegen Augsburg. Dabei zeigen zwei Neuzugänge eine Tugend, die man in den vergangenen zweieinhalb Jahren schmerzlich vermisst hatte

Dass er ein obsessiver Scout sei, das bekommt Larry Mitchell, Sportdirektor des ERC Ingolstadt, ziemlich oft zu hören. Und er dürfte wohl auch keinen Anstoß daran nehmen, ist es doch eine Art Jobvoraussetzung, den Spielermarkt zu kennen wie die eigene Modellautosammlung, um ein Team möglichst gut verstärken zu können.

Ob Mitchell im zurückliegenden Sommer akribisch nach Penalty-Schützen gescoutet hat, ist nicht überliefert. Den Eindruck, dass nicht nur die beiden ERCI-Stürmer Jacob Berglund und Greg Mauldin über ein gutes Händchen verfügen, wird man nach Sonntagnachmittag jedenfalls nicht los.

Was war passiert? Nach einem 4:1-Sieg gegen Straubing am vergangenen Freitag hatten die Ingolstädter gestern den Gäuboden-Cup gewonnen – und zwar mit einem 3:2 (1:0, 1:2, 0:0, 1:0)-Erfolg gegen Rivale Augsburg im Penaltyschießen! Es war der erste ERCI-Triumph dieser Art seit über zweieinhalb Jahren. Torschützen: ausgerechnet die beiden Neuzugänge Mauldin und Berglund.

Vor allem der Schwede präsentierte sich in Frühform und erzielte seine Treffer drei bis fünf im für ihn erst dritten Vorbereitungsmatch.

Gleich im zweiten Wechsel erwischte der ERCI einen Blitzstart: Verteidiger Benedikt Kohl mit einem Zuckerpass über die halbe Eisfläche auf Berglund. Der 25-Jährige hatte sich in den Rücken der Augsburger Abwehr geschlichen und hob den Puck zur frühen Panther-Führung in den Winkel (2.).

Einer recht ereignisarmen Partie drückte der ERCI – ohne Brandon Buck (krank), Petr Taticek (Rücken), Timo Pielmeier (Oberschenkel), Joachim Ramoser (Reha) und Matt Pelech (Rotation in der Verteidigung) – fortan seinen Stempel auf, ohne jedoch allzu gefährlich vor Ben Meisner aufzutauchen. Wie auch sein Gegenüber Jochen Reimer hatte der AEV-Goalie einen erholsamen Arbeitstag. Die überschüssige Energie musste anderweitig verbrannt werden: Vor dem zweiten Drittel schnappte sich Meisner die Schaufel des Eismeisters und säuberte eigenhändig seinen Torraum, in dem sich in der Drittelpause ein veritabler Ententeich gebildet hatte.

Halbwegs pfützenfrei konnte dann der zweite Abschnitt beginnen – diesmal mit dem besseren Start für die Augsburger. Matt White sah den unbewachten Thomas Holzmann vor dem Ingolstädter Gehäuse. Der stellte seinen Schläger im richtigen Winkel zum scharf gespielten Puck – 1:1 (25.). Aber Ingolstadt hatte ja Berglund. Der wurde in Überzahl mustergültig von Brett Olson bedient und traf zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung (30.).

Weil ein Schuss von Augsburgs White nach einem Konter unglücklich vom Schanzer Verteidiger Benedikt Schopper ins Tor rutschte (36.) und danach in einer niveauarmen, aber umkämpften Partie nicht mehr viel passierte, musste das Penaltyschießen entscheiden.

In diesem besiegelte der ERCI seinen insgesamt zweiten Gäubodencup-Titel (nach 2011, damals mit 6:1 ebenfalls gegen Augsburg). Berglund tunnelte Meisner, Mauldins Schuss sprang von der Latte hinter die Linie, Reimer hielt beide Versuche des AEV.

„Ich liebe Penaltys. Das habe ich schon als kleiner Junge gerne gemacht“, sagte Dreifach-Torschütze Berglund nach der Partie und zog ein breites Grinsen auf. Den Beweis dafür liefert ein altes Youtube-Video: Berglund, 16-jährig, Gitterhelm, im Trikot des schwedischen Zweitligisten Malmö, läuft zum Penalty an, wartet lange, zieht die Scheibe nach hinten, lässt den Torhüter ins Leere rutschen und netzt ein. Man kann davon ausgehen, dass Larry Mitchell dieses Video im vergangenen Sommer gesehen hat.

ERC Ingolstadt: Reimer – Wagner, Friesen; McNeill, Kohl; Sullivan, Schopper; Schütz – Collins, Olson, Kiefersauer; Greilinger, Berglund, Mauldin; Laliberte, Olver, Mouillierat; Swinnen, Braun, Elsner – Tore: 1:0 Berglund (2.), 1:1 Holzmann (25.), 2:1 Berglund (30./PP), 2:2 White (36.), 3:2 Berglund (Penalty)

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.