Newsticker
Hälfte der Bundesländer mit Inzidenzwert unter 100
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. ERC Ingolstadt
  5. ERC Ingolstadt: Panther werden zum Auftakt „ausgehebelt“

ERC Ingolstadt
16.08.2019

Panther werden zum Auftakt „ausgehebelt“

Ein Bild mit Symbolcharakter: Darin Olver und der ERC Ingolstadt hatten am Freitag gegen Nürnberg nichts zu bestellen.
Foto: Johannes Traub

Shedden-Team muss sich beim Gäuboden-Cup in Straubing den Nürnberg Ice Tigers mit 0:5 geschlagen geben

Mächtig unter die Räder kam der ERC Ingolstadt bei seinem ersten Testspiel-Auftritt in der Saison 2019/2020. Beim Gäuboden-Cup in Straubing musste sich das Team von Trainer Doug Shedden dem Liga-Kontrahenten Nürnberg Ice Tigers mit 0:5 (0:0, 0:2, 0:3) geschlagen geben. Damit spielen die Schanzer am Sonntag (18 Uhr) gegen die Straubing Tigers, die am Abend den Grizzlys Wolfsburg unterlagen (2:5), um Platz drei.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Panther, bei denen der angeschlagene Matt Bailey und Hans Detsch nicht zum Einsatz kamen, das Kommando und erspielten sich auch gute Möglichkeiten. Doch Colin Smith (10./20.), Mirko Höfflin (12.), Brett Olson (12./15.) und Sean Sullivan (19./Überzahl) scheiterten allesamt an Nürnbergs Bestem, Goalie Niklas Treutle. Die Franken, die in dieser Spielzeit vom ehemaligen ERCI-Headcoach Kurt Kleinendorst trainiert werden, hatten dagegen im ersten Durchgang nur eine wirklich gute Chance zu verzeichnen. Dabei scheiterte Patrick Reimer jedoch an Torhüter Timo Pielmeier (9.).

Nachhilfe-Unterricht in Sachen Effektivität und Toreschießen erhielten die Oberbayern dann im zweiten Abschnitt. Nachdem die Ice Tigers eine Unterzahl-Situation unbeschadet überstanden hatten, traf Will Acton zur Führung (25.). Ex-Panther Brandon Buck ließ dann in Überzahl sogar das 2:0 folgen (32.). Doch damit nicht genug. Im Schlussdrittel kam es für die Shedden-Truppe noch dicker: Oliver Mebus (42.) und zweimal Daniel Fischbuch (55./59.) schraubten das Ergebnis auf 5:0. (nr)

ERC Ingolstadt: Pielmeier – Wagner, Koistinen; Edwards, Sullivan; Friesen, Schütz; Pruden, Jobke – Elsner, Taticek, Mashinter; Simpson, Olver, Collins; Foucault, Smith, D’Amigo; Höfflin, Olson, Wohlgemuth. – Tore: 0:1 Acton (25.), 0:2 Buck (32./PP), 0:3 Mebus (42.), 0:4 Fischbuch (55.), 0:5 Fischbuch (59.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren