Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Schneller EU-Beitritt: Selenskyj macht Druck, Barley dämpft Hoffnungen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. ERC Ingolstadt
  5. ERC Ingolstadt: Viele Chancen, aber nur zwei Treffer

ERC Ingolstadt
25.08.2017

Viele Chancen, aber nur zwei Treffer

Abgeblockt: Auch Panther-Stürmer Darin Olver (Zweiter von links) brachte den Puck nicht im Dornbirner Kasten unter.
Foto: Xaver Habermeier

Panther dominieren im Testspiel gegen Dornbirn das Geschehen nach Belieben. Doch beim 2:0-Erfolg treffen nur Laurin Braun und Mike Collins. Am Sonntag zu Gast in Kaufbeuren

Der ERC Ingolstadt hat am Freitagabend seinen dritten Sieg in Folge in der diesjährigen Saison-Vorbereitung eingefahren. Gegen die Dornbirn Bulldogs aus der österreichischen EBEL (Erste Bank Eishockey Liga) gewannen die Ingolstädter mit 2:0 (0:0, 2:0, 0:0). Am Sonntag (18.30 Uhr) treten sie beim Kooperationspartner Kaufbeuren zum nächsten Test an. Von dort aus startet der ERCI-Tross dann am Montag in das einwöchige Trainingslager nach Latsch (Südtirol).

Bei den Panthern kehrten Petr Taticek und Brandon Buck ins Team zurück. Christoph Kiefersauer (spielte für Kaufbeuren), David Elsner (krankheitsgeschwächt) und Matt Pelech (leicht angeschlagen) pausierten dafür. Außerdem kam Timo Pielmeier nach seiner Oberschenkelverletzung zu seinem ersten Einsatz.

Dass Coach Tommy Samuelsson das Trainingspensum im Vergleich zur Vorwoche wieder erhöht hatte, war den Ingolstädtern indes nicht anzumerken. Von Anfang an übernahmen sie die Kontrolle und waren den Gästen läuferisch und stocktechnisch überlegen. „Wir haben wieder kein Unterzahl-Tor kassiert, druckvoll gespielt und das umgesetzt, was der Trainer von uns verlangt hat“, bilanzierte Stürmer Laurin Braun. Die Oberbayern verzeichneten viel Scheibenbesitz und setzten sich immer wieder in der Zone der Gäste fest. Allerdings zeigten sie sich im Abschluss zu unpräzise. Allein Darin Olver hatte in den ersten sechs Minuten drei gute Chancen. Nutzen konnte er keine davon. Die Reihe um den Ex-Berliner war die offensiv auffälligste und von den Dornbirnern nie zu kontrollieren. Die größte Chance im ersten Drittel hatte dann Dennis Swinnen, als er die Scheibe am langen Pfosten maßgenau serviert bekam, aber am guten Torhüter Ronan Quemener scheiterte (10.). Die Gäste waren hauptsächlich damit beschäftigt, die Wechsel nicht zu lang werden zu lassen und die Panther vom eigenen Kasten fernzuhalten. Offensiv tauchten sie nur sporadisch auf.

Zu Beginn des Mittelabschnitts gelang es den Bulldogs aber, das Spiel etwas ausgeglichener zu gestalten und sie kamen zu drei guten Chancen. Die beste davon hatte Jamie Arniel der im Slot auftauchte, aber an Pielmeier scheiterte (25.). „Wichtig ist, dass mein Bein wieder in Ordnung ist und ich mich mit dem wohl fühle, was ich im Sommer verändert habe“, zeigte sich der Panther-Goalie erleichtert.

Nach einem Lattentreffer von Brett Olson (28.) übernahmen die Schanzer wieder das Kommando und schossen durch einen Doppelschlag innerhalb von 19 Sekunden eine 2:0-Führung heraus (33.). Braun und Mike Collins erzielten dabei ihre ersten Tore für den ERCI. „Klar ist es schön, zu treffen. Es ist aber nur die Vorbereitung. Wichtig ist, dass es auch in der Saison klappt“, relativierte Braun.

Ein ähnliches Bild bot sich auch im Schlussdrittel. Die Panther hatten das Match im Griff. Da sie aber auch weiterhin zu wenig aus ihrem dominanten Spiel und den zahlreichen Abschlüssen machten, blieb es beim letztlich zu knapp ausgefallenen 2:0-Sieg.

ERC Ingolstadt: Pielmeier – Wagner, Friesen; McNeill, Kohl; Schütz, Sullivan; Schopper – Braun, Olson, Collins; Mauldin, Buck, Berglund; Mouillierat, Olver, Laliberte; Swinnen, Taticek, Greilinger. – Tore: 1:0 Braun (33.), 2:0 Collins (33.).

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.