Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. ERC Ingolstadt
  5. ERC Ingolstadt: Wird Tyler Morley der neue Top-Center?

ERC Ingolstadt

12.03.2020

ERC Ingolstadt: Wird Tyler Morley der neue Top-Center?

Steht auf dem Zettel des ERC Ingolstadt: Tyler Morley, potenzieller Neuzugang bei den Panthern.
Bild: imago-images

Plus ERC Ingolstadt verhandelt mit spielstarkem Stürmer vom finnischen Tabellenzweiten Tappara. Auch ein weiterer Kandidat in der Verlosung um vakante Plätze in der Angriffsmitte

Es musste dann alles ziemlich schnell gehen. Im Gang der Geschäftsstelle warteten Darin Olver und Mike Collins nervös auf das Abschlussgespräch mit Sportdirektor Larry Mitchell. Im Kabinentrakt kramten Maury Edwards, Wayne Simpson und Sean Sullivan ihre Ausrüstung zusammen. Hektisches „Auf Wiedersehen!“, „Man sieht sich im Sommer!“, solche Dinge. Um 15.30 Uhr hob Simpson bereits nach Boston ab. Die USA hatten wegen des Coronavirus eine Einreisesperre verhängt, Nordamerikaner den erstbesten Rückflug gebucht. Die Saison des ERC Ingolstadt kommt nach der frühzeitigen Absage durch die Deutsche Eishockey- Liga (DEL) zu ihrem unrühmlichen Ende.

Währenddessen wirft die neue Spielzeit bereits ihre Schatten voraus – und da könnte die Anhänger ab August ein echter „Kracher“ erwarten. Wie die Neuburger Rundschau aus gut informierten Kreisen in Finnland erfuhr, soll der ERCI aktuell mit Stürmer Tyler Morley verhandeln. Der 28-jährige Kanadier trägt derzeit noch das Trikot des finnischen Tabellenzweiten Tappara aus Tampere. Er gilt als schnell, spielschlau, trifft – glaubt man Highlight-Videos im Internet – das Kreuzeck mit verschlossenen Augen und kommt so auf einen Punkt pro Partie (13 Tore, 23 Assists). Die finnische SM-Liga hat sich aufgrund eines neuen, wenig lukrativen TV-Vertrags und den daraus folgenden Finanzabstrichen der Klubs für viele Manager in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) zum Sammelbecken für preiswerte Neuverpflichtungen entwickelt. So unternahm auch Mitchell während der Saison zwei Scouting-Reisen dorthin und traf sich im Zuge dessen vor einigen Tagen angeblich mit Morley. Unterschriftsreif sollen diese Annäherungsversuche allerdings noch nicht sein.

Dem Vernehmen nach soll der 1,73-Meter kleine Center Mitchell bereits bei seiner ersten Europa-Station in Zagreb aufgefallen sein. Dorthin zog es Morley nach vier Jahren College-Hockey und nur einer Spielzeit in der American Hockey League (AHL), bevor er zum finnischen Erstligisten SaiPa und schließlich nach Tampere wechselte. Mit Morley hätten die Panther einen spielstarken Mittelstürmer für die Paradereihe. Ein Baustein, der in diesem Jahr fehlte.

Weil Olver und vermutlich auch Brett Findlay die Panther verlassen werden, hat Ingolstadt zwei Vakanzen in der Angriffsmitte. Gerüchten zufolge soll auch Straubings Mitch Heard (sechs Tore, 24 Assists) in der Verlosung sein. Dafür sprächen sicherlich Mitchells gute Kontakte nach Niederbayern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren