Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. ERC Ingolstadt
  5. Fabio Wagner:„Eine riesige Ehre und ein großer Vertrauensbeweis“

ERC Ingolstadt

22.12.2020

Fabio Wagner:„Eine riesige Ehre und ein großer Vertrauensbeweis“

Will als ERC-Kapitän vorangehen: Fabio Wagner.
Bild: Johannes Traub

Plus Fabio Wagner spricht vor dem Spiel des ERC Ingolstadt in Nürnberg über den Saisonstart und seine Rolle als Kapitän.

Fabio Wagner, Trainer Doug Shedden war trotz der 1:2-Niederlage zufrieden mit der Leistung gegen Schwenningen. Wie sehen Sie mit etwas Abstand die Auftaktpartie?

Wagner: Mit einer Niederlage sollte man nie zufrieden sein. Aber wir haben mehr positive als negative Dinge gesehen. Darauf können wir aufbauen und wollen in Nürnberg unseren ersten Sieg einfahren.

Es war das erste Pflichtspiel ohne Zuschauer. Können Sie die Unterschiede aus Spielersicht beschreiben?

Wagner: Die Unterschiede sind sehr groß. Positiv ist, dass die Mitspieler viel besser zu hören sind. Aber die Zuschauer fehlen sehr, sie gehören zum Eishockey dazu. Die Fans pushen das Team, egal ob es vorne oder hinten liegt. Das fehlt sehr. Wir müssen trotzdem mit der Situation klarkommen und uns auf unser Spiel konzentrieren.

Sie sind erstmals Kapitän des ERC. Was bedeutet Ihnen diese Rolle?

Wagner: Doug Shedden hat mich ausgewählt, was eine riesige Ehre und ein großer Vertrauensbeweis ist. Ich bin sehr stolz, dass ich den ERC als Kapitän vertreten darf. Aber das ändert nichts an meiner Persönlichkeit in der Kabine oder auf dem Eis, da bin ich immer noch der gleiche. Wir haben in der Mannschaft ohnehin viele Leader, da ist egal, wer das „C“ oder „A“ trägt.

Sie haben einige Kapitäne erlebt. Haben Sie ein Vorbild in dieser Position?

Wagner: Ich habe in Ingolstadt viele gute Kapitäne gehabt. Patrick Köppchen, Dustin Friesen oder John Laliberte etwa waren super Anführer. Von Tyler Bouck, Köppchen und auch Friesen habe ich nun Glückwünsche erhalten, was mich sehr gefreut hat.

Was haben diese Kapitäne gut gemacht?

Wagner: Alle waren auf ihre Weise absolute Vorbilder und Leader in der Kabine. Sie haben zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Worte gefunden. Das will ich versuchen, auch zu schaffen.

Larry Mitchell hat gesagt, sein bestes DEL-Team zusammengestellt zu haben. Bedeutet das zusätzlichen Druck?

Wagner: Zusätzlichen Druck spüre ich nicht. Wir haben in der Tat sehr gute Einzelspieler, was wir nun auf dem Eis beweisen müssen. Wichtig ist, noch besser als Team zusammenzufinden.

Befindet sich der ERC noch in einer Art Vorbereitung, obwohl die DEL bereits begonnen hat?

Wagner: Ja, das kann man so sagen. Die meisten Neuzugänge kennen die Liga nicht. Es kann also noch bisschen dauern, aber wir haben schon die ersten Schritte gemacht.

ERC Ingolstadt in Kürze

Trainer Doug Shedden wird am Mittwochabend (20.30 Uhr) in Nürnberg keine Veränderungen vornehmen. Michael Garteig bleibt im Tor, Louis-Marc Aubry befindet sich weiterhin in Quarantäne.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren