Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. ERC Ingolstadt
  5. „Scharfschütze“ für die Panther

ERC Ingolstadt

20.05.2015

„Scharfschütze“ für die Panther

Beeindruckende Visitenkarte: Brian Salcido war in der vergangenen Saison punktbester Verteidiger in der finnischen SM-liiga.
Bild: imago

Mit Brian Salcido kommt ein Offensiv-Verteidiger zum Vizemeister. Auch McNeill-Zugang wohl fix

Der Kader des ERC Ingolstadt für die DEL-Saison 2015/2016 nimmt immer konkretere Formen an. Wie der deutsche Vizemeister gestern offiziell bekannt gab, wurde mit dem 30-jährigen Brian Salcido ein neuer Verteidiger unter Vertrag genommen.

Für die Panther und deren Anhänger ist der US-Amerikaner freilich kein Unbekannter. Salcido trug in der vergangenen Spielzeit noch das Trikot des finnischen Erstligisten SaiPa Lappeenranta, mit dem es der ERCI unter anderem in der Gruppenphase der Champions Hockey-League zu tun bekam. Während die Schanzer in Finnland mit 2:5 unterlagen, kamen sie in der heimischen Saturn-Arena zu einem 4:1-Erfolg. Den Ehrentreffer für SaiPa erzielte dabei ausgerechnet Brian Salcido.

„Als wir zu Saisonbeginn diese beiden CHL-Partien gegen Lappeenranta absolviert haben, war Salcido noch kein Thema bei uns. Das hat sich dann erst Anfang März ergeben, als ich von seinem Agenten die Information bekam, dass sich Brian sowohl sportlich als auch geographisch verändern möchte“, erklärt Jiri Ehrenberger. Warum der Panther-Sportdirektor dabei sofort hellhörig wurde, zeigt alleine schon der Blick auf Salcidos bisherigen sportlichen Werdegang sowie dessen Statistiken: Nicht nur, dass der Linksschütze seit dem Jahr 2010 durchwegs in europäischen Top-Ligen tätig ist (Sparta Prag, SaiPa Lappeenranta, JYP Jyvaskyla sowie in der russischen KHL für Amur Khabarovsk). In der abgelaufenen Saison schwang er sich zudem zum punktbesten Verteidiger (59 Spiele, 12 Tore, 23 Assist) der gesamten finnischen SM-liiga auf.

„Gerade bei der Verpflichtung der ausländischen Verteidiger haben wir unser Hauptaugenmerk schon darauf gerichtet, dass diese auch in der Lage sind, im Powerplay zu spielen und dort beziehungsweise auch bei ’Fünf-gegen-Fünf’ in der Offensive Akzente zu setzen“, sagt Ehrenberger, der sich bei der Verpflichtung Salcidos vor allem gegen finanzkräftige Vereine aus Österreich behaupten musste. „Letztlich hat sich Brian für die größere sportliche Herausforderung sowie bessere Liga entschieden. Das freut uns natürlich sehr“, so der ERCI-Sportdirektor weiter.

Nach Informationen unserer Zeitung ist damit der Kader in Sachen Verteidigung bereits komplett. Der Grund: Auch der von der Neuburger Rundschau bereits vor einigen Tagen genannte 28-jährige Kanadier Patrick McNeill (zuletzt beim AHL-Team Portland Pirates aktiv), der ebenfalls mit einem ordentlichen „Scoring-Touch“ ausgestattet ist und somit perfekt ins Beuteschema der Oberbayern passt, soll bereits einen Kontrakt bei den Panthern unterschrieben haben. „Bei Patrick sieht es sehr gut aus. Ich bin optimistisch, dass er zu uns kommt“, meint Ehrenberger mit einem Augenzwinkern. Damit steht freilich auch fest, dass Alexandre Picard nicht mehr nach Ingolstadt zurückkehren wird. Gerüchten zufolge soll vor allem Ex-Headcoach Larry Huras, der den schwedischen Erstligisten MoDo übernimmt, reges Interesse an den Diensten des Frankokanadiers besitzen.

Zwei ausländische Stürmer auf der Einkaufsliste

Aktuell stehen somit nur noch zwei ausländische Außenstürmer auf der Einkaufsliste des ERC Ingolstadt. „Ich hoffe, dass wir bis spätestens Ende dieses Monats auch diese Personalien unter Dach und Fach gebracht haben“, sagt Ehrenberger und fügt hinzu: „Mit 14 Angreifern sind wir dann sehr gut und tief besetzt und verfügen zudem über eine gute Mischung.“

Bei uns im Internet

Ein ausführliches Video-Interview mit dem neuen Angreifer des ERC Ingolstadt, Alexander Barta, gibt es in unserem Panther-Special unter

www.neuburger-rundschau.de/erci

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren