Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. 2:0 in Leipzig - FCA umtänzelt die Pokalhürde

FC Augsburg

02.08.2013

2:0 in Leipzig - FCA umtänzelt die Pokalhürde

Jan-Ingwer Callsen-Bracker feiert zusammen mit seinen Mannschaftskameraden seinen Treffer zum 1:0 gegen RB Leipzig.
7 Bilder
Jan-Ingwer Callsen-Bracker feiert zusammen mit seinen Mannschaftskameraden seinen Treffer zum 1:0 gegen RB Leipzig.
Bild: Woi Nic, dpa

Das war leichter als gedacht. Der FC Augsburg macht in Leipzig die Tore zum richtigen Zeitpunkt und zieht verdient in die zweite Pokalrunde ein.

Die Frage, die den Fans des FC Augsburg am Freitag vor der 1. Runde im DFB-Pokal bei RB Leipzig am meisten auf den Nägeln brannte, beantwortete Trainer Markus Weinzierl auf dem Spielberichtsbogen: Im Tor stand Mohamed Amsif. Das Torwartgeheimnis war also gelüftet und Neuzugang Marwin Hitz nahm auf der Bank Platz.

FC Augsburg mit souveränem 2:0

Allzuviel Arbeit hatte der Keeper beim 2:0-Sieg vor 30307 Zuschauer gegen den Drittligisten allerdings nicht. Er hatte wohl eher, wie die restlichen Akteure, mit der Hitze zu kämpfen. Beim Anpfiff zeigte des Thermometer immer noch stolze 35 Grad im Schatten.

Gewöhnungsbedürftig ist er schon der Klub des Brauseherstellers Red Bull. Vor dem Anpfiff bekamen die Fans der Leipziger vom  Stadionsprecher einen Crashkurs, wie sie bei einem Tor für RB zu jubeln haben. Fast schon putzig. Aber dann wurde endlich Fußball gespielt. Und der FCA erwischte einen fulminanten Start. Keine fünf Minuten waren gespielt, als Jan-Ingwer Callsen-Bracker nach einer Ecke von Raphael Holzhauser den Ball per Kopf zum 0:1 versenkte.

Bewerten Sie die Spieler des FC Augsburg

In der 14. Minute eine identische Situation, doch diesmal köpfte Andre Hahn nach einer Ecke von Holzhauser knapp am Tor vorbei. Amsif musste sich dann zum ersten Mal lang machen, als Kaiser einen Freistoß aus 17 Meter über die Mauer schnibbelte (25.). Doch im Gegenzug fast das 2:0 für den FCA, Keeper Coltorti rettete aber mit einer Glanzparade gegen Sascha Mölders. Kurz vor der Pause musste dann noch einmal Amsif nach einem Schuss von Schulz eingreifen.

Leipzig ohne Chance gegen den FCA

Nach dem Wechsel übernahm erneut zunächst der FCA die Initiative, doch Hahn war etwas zu lässig, als er Coltorti mit einem Lupfer überlisten wollte (51.). Der etwa 600 Mann starke FCA-Anhang sehnte sich jetzt nach dem zweiten Treffer, aber auch Jan Moravek (62.) scheiterte an Coltorti. Sehr umstritten war dann wenig später die Abseitsentscheidung des Schiedsrichtergespanns als Mölders nach 67 Minuten ins Netz traf. Augsburg ging weiterhin fahrlässig mit seinen Chancen um, als Holzhauser (68.) freistehend vor Coltorti die Nerven verlor.  Aber dann war es doch soweit. Nach einer schöne Ballstafette bediente Moravek Halil Altintop und der traf zum 0:2 (69.). Das wars dann auch. In der Schlussphase passierte nicht mehr viel.

Letztlich war es für den FCA eine entspannte Angelegenheit. Erstes Pflichtspiel - erster Sieg. Eine Runde weiter im DFB-Pokal. Die große Herausforderung folgt am kommenden Samstag, im ersten Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren