1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. "Alles möglich": Holstein Kiel nimmt Pokalgegner Augsburg gelassen

FC Augsburg

05.11.2018

"Alles möglich": Holstein Kiel nimmt Pokalgegner Augsburg gelassen

Holstein Kiel-Trainer Tim Walter sieht dem nächsten Pokal-Gegner FC Augsburg sehr gelassen entgegen.
Bild: Frank Molter, dpa (Archiv)

Im Achtelfinale des DFB-Pokals trifft der FC Augsburg auf Holstein Kiel. Die "Störche" sehen der Partie im Februar äußerst gelassen entgegen.

Holstein Kiel gegen FC Augsburg heißt es Anfang Februar im Achtelfinale des DFB Pokals. Für den FCA ist das vor allem aus einem Grund ein nicht ganz optimales Los: „Wir hätten gerne ein Heimspiel gehabt. So steht uns unter der Woche eine weite Auswärtsreise bevor. Aber wir nehmen es wie es ist. Jetzt wollen wir bei einem starken Zweitligisten ins Viertelfinale einziehen“, sagte Geschäftsführer Stefan Reuter nach der Auslosung am Sonntagabend in Dortmund.

Der starke Zweitligist reagierte auf sein Los sehr gelassen. In der zweiten Pokal-Runde vergangene Woche hatten die Störche überraschend Bundesligist SC Freiburg mit 2:1 aus dem Wettbewerb geworfen und stehen nun erstmals seit 2012 wieder in einem Pokal-Achtelfinale. "Mit Augsburg kommt ein hochklassiger Gegner zu uns", sagte Kapitän David Kinsombi. "Aber auch diese Aufgabe ist für uns machbar, das haben wir in der vergangenen Runde bereits bewiesen."

Auch Sportdirektor Fabian Wohlgemuth ist eigenen Angaben zufolge zufrieden mit dem Pokal-Gegner FC Augsburg. "Hätte ich es mir aussuchen können, wäre die Wahl nicht viel anders ausgefallen. Augsburg ist die gleiche Kategorie wie Freiburg und somit ist für uns alles möglich", wurde er auf der Webseite des Vereins zitiert. Mit den eigenen Fans im Rücken werde die KSV dem FCA "einen heißen Tanz" bereiten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Holstein Kiel-Trainer Tim Walter meinte gar, die norddeutschen Fans dürften vom Einzug ins Viertelfinale träumen. "Uns liegen ja bekanntlich die Vereine mit "burg" im Namen".

Holstein Kiel wurde in der vergangenen Saison als Aufsteiger Dritter, scheiterte dann in der Relegation am VfL Wolfsburg (0:1, 1:3). Doch trotz der Abgänge von Trainer Markus Anfang (zum 1. FC Köln) und Leistungsträgern wie Marvin Ducksch und Dominick Drexler läuft es auch in dieser Saison gut. Nach zwölf Spieltagen belegt die Mannschaft von Coach Tim Walter mit 17 Punkten Rang elf. Am Wochenende holten die Kieler gegen Ingolstadt noch einen 0:2-Rückstand auf und schafften letztlich das Unentschieden.

Das ist Augsburgs nächster Pokal-Gegner Holstein Kiel

Vereinsname: Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e.V.

Gründungsdatum: 07.10.1900

Vereinserfolge:

  • Deutscher Meister 1912
  • Deutscher Amateurmeister 1961
  • Deutsche Vizemeister 1910 und 1930
  • Meister der Regionalliga Nord: 1965, 2009, 2013
  • Meister Oberliga Hamburg/Schleswig Holstein 1998, 2001
  • Aufsteiger in die 2. Bundesliga: 1978 und 2017
  • Aufsteiger in die 3. Liga: 2009 und 2013.

(bo)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
FC Augsburg vs. 1. FC Nürnberg, 10. Spieltag,
FC Augsburg

Jonathan Schmid kommt auf den Geschmack: "Nicht das letzte Tor"

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden