1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. BVB-FCA: "Wir können erhobenen Hauptes nach Hause fahren"

Stimmen zum Spiel

07.10.2018

BVB-FCA: "Wir können erhobenen Hauptes nach Hause fahren"

Augsburgs Trainer Manuel Baum gestikuliert. Es half aller Einsatz nicht: Der BVB gewann.
Bild: Bernd Thissen, dpa

Der FCA spielt aggressiv und gut gegen den BVB. Doch zwei Dortmunder Joker stechen gnadenlos. Die Stimmen zum Spiel FC Augsburg - Borussia Dortmund.

Der erste Treffer des Nachmittags fiel in Dortmund - und zwar für den FCA. Alfred Finnbogason, der am vergangenen Spieltag bei seinem Comeback dreimal getroffen hatte, brachte Augsburg in der 22. Minute in Führung. Joker Paco Alcácer glich nach einer guten Stunde aus. Philipp Max schoss Augsburg in der 71. Minute erneut in Front, bevor Alcácer zum zweiten Mal traf (80.). Dann kam der Auftritt des Mario Götze: Der Siegtorschütze des WM-Finales 2014 schoss Dortmund in Führung, doch Michael Gregoritsch glich zum 3:3 (87.) aus. Den Schlusspunkt in einem erneut denkwürdigen Spiel setzte Alcácer mit seinem dritten Treffer in der Nachspielzeit.

"Am liebsten in den Kübel kotzen" - die Stimmen zum Spiel

Martin Hinteregger: „Wir können stolz sein, so ein großartiges Spiel in Dortmund abgeliefert zu haben, zumal der BVB in einer mega Form ist. Dortmund hat nur aufgrund des Lucky-Punch in der letzten Sekunde das Spiel gewonnen. So bitter die Niederlage ist, können wir aber diese positive Leistung mitnehmen.“

Alfred Finnbogason: „Bei diesem Spiel waren die Zuschauer die Gewinner. Wir haben fast 90 Minuten super gespielt und hatten mindestens das Unentschieden verdient. Wir hatten zwischenzeitlich auch die Chance, das Spiel zu zumachen, was uns leider nicht geglückt ist.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Borussia Dortmund - FC Augsburg
13 Bilder
Respekt verdient, Punkte verloren: FCA unterliegt BVB nach grandiosem Spiel
Bild: Ina Fassbender, Bernd Thissen

André Hahn: „Ich kann nach Spielen generell schlecht schlafen, aber heute wird es wohl noch schlechter werden. Wir haben zweimal geführt, lagen dann zurück, kommen aber wieder, machen den Ausgleich und dann ist es natürlich brutal bitter, doch noch zu verlieren.“

Michael Gregoritsch: "Es ist wie Achterbahn fahren", meinte Michael Gregoritsch nach der spektakulären Niederlage beim BVB in der "Sportschau" der ARD. "Am Anfang geht es hoch, dann geht es hin und her und hin und her. Dann ist Schluss und du willst am Liebsten in den Kübel kotzen."

Baum: "Wir können erhobenen Hauptes nach Hause fahren"

Manuel Baum: „Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen für diese Leistung. Wir haben uns nie versteckt, sehr mutig verteidigt und immer wieder versucht, nach vorne zu spielen. Wir können erhobenen Hauptes nach Hause fahren, auch wenn mir natürlich Punkte lieber gewesen wären. Der BVB hat große Qualität, wenn dann auch noch Glück dazukommt, wird es schwer für uns.“

Lucien Facre: „Der FC Augsburg hat sehr, sehr gut gespielt, hat sehr gut gepresst und es war schwer für uns, Lücken zu finden. Beide Mannschaften hatten Chancen, es war ein sehr emotionales und fantastisches Fußballspiel.“

Hier geht es zum Spielbericht: FCA verliert dramatisches Spiel gegen Dortmund in der Nachspielzeit (AZ/goro/dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
dortmund-fca.jpg
Bundesliga

Pressestimmen zu FC Augsburg gegen Dortmund: "Achterbahn der Gefühle"

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen