1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Bei Nationalmannschaft verletzt: Der FCA bangt um Tin Jedvaj

FC Augsburg

09.09.2019

Bei Nationalmannschaft verletzt: Der FCA bangt um Tin Jedvaj

Tin Jedvaj verletzte sich bei der kroatischen Nationalmannschaft am Oberschenkel.
Bild: Ulrich Wagner

Der kroatische Innenverteidiger zog sich beim Nationalteam eine Verletzung am Oberschenkel zu. Ob er gegen Eintracht Frankfurt spielen kann, ist unsicher.

Tin Jedvaj will unbedingt mit Kroatien zur EM 2020. Als Innenverteidiger. Darum hat sich der 23-Jährige von Bayer Leverkusen zum FC Augsburg ausleihen lassen. Hier darf er auf seiner Lieblingsposition spielen. Wenn nicht gerade der Rechtsverteidiger ausfällt, wie in Bremen, als Stephan Lichtsteiner, 35, vom Platz musste. Danach rückte Jedvaj auf die defensive Außenbahn.

Jedvaj ist also einer der wichtigsten Akteure im Defensivverbund des FCA. Darum war der Schreck beim Bundesligisten groß, als Jedvaj mit Oberschenkelproblemen nach dem ersten Qualifikationsspiel in der Slowakei (Kroatien gewann 4:0) ohne Einsatz abreiste. Wie schwer die Verletzung ist, darüber konnte die Presseabteilung des FCA am Montag noch keine Auskunft geben.

Eigentlich war Jedvaj als Lichtsteiner-Ersatz eingeplant

Sollte Jedvaj ausfallen, hätte Trainer Martin Schmidt gegen Eintracht Frankfurt am Samstag ein Problem. Denn sehr wahrscheinlich hätte Jedvaj den gesperrten Lichtsteiner ersetzt. Sollte Jedvaj fehlen, könnte Raphael Framberger, 24, sein Comeback geben. Als Innenverteidiger wird wohl Marek Suchy, 31, neben Felix Uduokhai, 22, gegen Frankfurt auflaufen. Allerdings gab es für den Kapitän der tschechischen Nationalmannschaft bei der 1:2-Niederlage im Kosovo kein Erfolgserlebnis. FCA-Torhüter Tomas Koubek, 27, saß auf der Bank. Daran wird sich auch beim Spiel am Dienstag in Montenegro nicht viel ändern. Tomas Vaclik, 30, vom FC Sevilla ist die klare Nummer eins.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Erfreulicher verläuft bisher die EM-Qualifikation für Michael Gregoritsch, 25, und Österreich. Beim 6:0-Sieg gegen Lettland erzielte er einen Treffer.

Großer Aufwand, wenig Ertrag – so lässt sich die Länderspielreise von Fredrik Jensen zusammenfassen. Drei Minuten durfte der Finne beim 1:0-Sieg gegen Griechenland spielen. Die 1:2-Niederlage gegen Italien verfolgte der Mittelfeldspieler, der am Montag seinen 22. Geburtstag feierte, von der Ersatzbank aus.

Märchenhaft verlaufen derzeit die Tage von Ruben Vargas. Drei Tore für den FCA – jetzt gab der Schweizer auch noch sein Nationalmannschaftsdebüt. Nachnominiert reiste der 21-Jährige direkt von der U21 zur A-Mannschaft und wurde beim 4:0 gegen Gibraltar in der 74. Minute eingewechselt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren