1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Bericht: FCA-Verteidiger Oxford vor Leihe nach Holland

FC Augsburg

12.01.2020

Bericht: FCA-Verteidiger Oxford vor Leihe nach Holland

Reece Oxford spielte Anfang November das letzte Mal für den FC Augsburg. Nun könnte er den Klub auf Leihbasis verlassen.
Bild: Ulrich Wagner

Der 21-jährige Engländer konnte in der Hinrunde nicht überzeugen. Offenbar könnte er den FC Augsburg noch in der Winterpause verlassen.

Reece Oxford galt einmal als eines der hoffnungsvollsten englischen Talente. Der Defensivspieler gab mit gerade einmal 16 Jahren sein Debüt in der Premier League, stand im Notizzettel vieler Top-Klubs. Fünf Jahre später sieht das etwas anders aus: Beim FC Augsburg, wo der heute 21-Jährige seit knapp einem Jahr unter Vertrag steht, hat Oxford derzeit wenig Einsatzchancen. Einem Bericht der englischen Sun zufolge soll Oxford im Rahmen eines Leihgeschäfts mehr Spielpraxis erhalten.

Dem Bericht zufolge soll der Abwehrspieler ein halbes Jahr zum niederländischen Erstligisten VVV Venlo ausgeliehen werden. Der Klub befindet sich derzeit im Abstiegskampf der Eredivisie und belegt Platz 16 in der 18 Mannschaften großen Liga - es ist der Abstiegs-Relegationsplatz. Eine Verstärkung in der Defensive können die Niederländer gut gebrauchen: In bislang 18 Spielen kassierte Venlo 44 Gegentore und stellt damit die schlechteste Abwehr der Liga.

Nach dem Patzer gegen Schalke spielte Oxford nicht mehr für den FCA

Oxford war in der Hinrunde beim FC Augsburg zu acht Bundesligaspielen gekommen - allerdings liegt der letzte Einsatz schon eine Weile zurück: Am 3. November wurde der Engländer gegen den FC Schalke 04 kurz vor Schluss eingewechselt. Mit einem katastrophalen Pass leitete er damals ein Schalker Tor und damit auch die 2:3-Heimniederlage ein. Alleine schon die Hereinnahme des Engländers, der sich immer wieder Unkonzentriertheiten und Fehler leistete, hatte damals viele Beobachter überrascht. Dass sich der viel gescholtene Verteidiger in dieser Partie erneut einen spielentscheidenden Lapsus geleistet hatte, schien für viele eine Bestätigung dafür zu sein, dass Oxford derzeit nicht das Niveau für die Bundesliga hat.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Martin Schmidt hatte Oxford bis zu diesem Spiel immer wieder Einsatzchancen gegeben - nach dem Schalke-Spiel änderte sich das. Danach spielte Oxford keine Sekunde mehr und stand dreimal sogar nicht einmal im Kader. In der Innenverteidigung sind Jeffrey Gouweleeuw und Tin Jedvaj gesetzt, danach lauert Felix Uduokhai auf seine Chance.

Kommt es zu dem Leihgeschäft, könnte das für beide Seiten ein Gewinn sein: Der FC Augsburg dünnt seinen großen Kader etwas aus, während Oxford Spielpraxis erhält. Der 21-Jährige war vor einem Jahr zunächst auf Leihbasis von West Ham United zum FC Augsburg gekommen und war im Sommer 2019 für etwa zwei Millionen Euro fest verpflichtet worden, sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2023. Das Trainingslager des FCA auf Malta hatte der Engländer nicht mitgemacht - offiziell aus gesundheitlichen Gründen. (eisl)

Der 35-jährige Stephan Lichtsteiner kommt mit der Empfehlung von 105 Länderspielen für die Schweiz und sieben Serie-A-Titeln zum FCA. Er unterschrieb bis 2020.
35 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2019/20
Bild: Urich Wagner

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren