Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Bewerbungsschreiben aus Liga 3: So geht es den Leihspielern des FCA

FC Augsburg

18.11.2020

Bewerbungsschreiben aus Liga 3: So geht es den Leihspielern des FCA

Früher Gegenspieler beim FCA-Training, heute in der 3. Liga: Jozo Stanic (links) und Maurice Malone.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Plus Maurice Malone und Jozo Stanic trafen im Duell Wehen gegen Zwickau aufeinander. Sie und drei weitere Profis wollen sich über Leihen für den FCA empfehlen.

Die meiste Aufmerksamkeit zog am zehnten Spieltag in der 3. Liga natürlich das Spiel der beiden abgestürzten Traditionsmannschaften Dynamo Dresden und TSV 1860 München auf sich. 2:1 gewann Dynamo gegen die Löwen (mit Sascha Mölders) und ist als Sechster mit 16 Punkten bis auf einem Zähler an den Zweiten aus München (17) herangerückt.

Die Verantwortlichen des FC Augsburg, allen voran Talente-Manager Christoph Janker, hatten aber eine Partie aus dem Niemandsland der Liga im Visier: Zweitliga-Absteiger SV Wehen-Wiesbaden hatte den FSV Zwickau zu Gast. Und dort trafen zwei Leihspieler der Augsburger aufeinander. Maurice Malone stürmt seit dieser Saison für Wehen, Jozo Stanic verteidigt für Zwickau.

Es sind zwei von fünf Spielern, die der FCA in dieser Saison vorerst jeweils für ein Jahr verliehen hat, um Spielpraxis zu sammeln. Denn derzeit hat Trainer Heiko Herrlich im Bundesliga-Kader für sie (noch) keine regelmäßige Verwendung.

Die Formkurve von Maurice Malone zeigt nach oben

Maurice Malone: Im direkten Duell mit seinem ehemaligen Kollegen und Freund Stanic hatte der 20-Jährige die Nase vorn. Wehen gewann 3:1, Malone bereitete das 2:1 vor. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten zeigt seine Formkurve steil nach oben. In den letzten fünf Punktspielen spielte er jeweils 90 Minuten durch, erzielte zwei Treffer und bereitete zwei Tore vor. Wehens Trainer Rüdiger Rehm setzt den gebürtigen Augsburger und Deutsch-Amerikaner meistens auf der linken Außenbahn ein, gegen Zwickau agierte er auf der Zehn. "Maurice ist ein junger Stürmer mit viel Potential", hatte Rehm bei der Leihverkündung erklärt.  "In der Offensive ist er mit seinem hohen Tempo sehr variabel einsetzbar." Und das nützt Rehm auch.

Einschätzung: Es war ein cleverer Schachzug von Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter,Malone vor seiner Leihe seinen ersten langfristigen Profi-Vertrag über 2022 hinaus unterschreiben zu lassen. Denn verläuft seine Entwicklung so weiter, könnte das Eigengewächs in der kommenden Saison beim FCA mit der nötigen Einstellung in der Offensive durchaus eine Option auf mehreren Positionen sein.

Rafal Gikiewicz zeigt im Tor des FC Augsburg bislang starke Leistungen.
28 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2020/21
Bild: Tim Groothuis, Witters

Jozo Stanic ist unangefochtener Stammspieler beim FSV Zwickau

Jozo Stanic: Mit dem FSV Zwickau muss sich der Innenverteidiger nach der Niederlage in Wehen mit nur zwei Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz nach unten orientieren. Persönlich sieht es für den 21-jährigen Rechtsfuß besser aus. In den bisherigen neun Punktspielen versäumte er keine Minute. Joe Enochs baut auf den Deutsch-Kroaten. "Jozo hat eine ganz wichtige Position da hinten, die er sehr gut ausfüllt. Für sein junges Alter besitzt er ein außergewöhnlich gutes Zweikampfverhalten", lobte der FSV-Trainer seinen Schützling gegenüber dem Newsportal tag24.

Einschätzung: Der FCA verlängerte den Profivertrag mit Stanic vor seiner Leihe bis 2023. Läuft alles wie geplant, könnte sich Stanic in der kommenden Saison eventuell zu einer Alternative für Marek Suchy entwíckeln. Der Vertrag des 32-jährigen Tschechen läuft beim FCA im Sommer 2021 aus.

Uwe Klein (l), Sportvorstand von Fortuna Düsseldorf, präsentierte den vom FC Augsburg geliehenen Kevin Danso als Neuzugang.
Bild: Fortuna Düsseldorf, dpa

Bei Kevin Danso fehlt noch die Konstanz

Kevin Danso: Nach seiner Leihe zu Fortuna Düsseldorf fehlt ihm im bisherigen Saisonverlauf noch die Konstanz, genauso wie der ganzen Mannschaft. Tolle Aktionen wechseln sich bei 21-jährigen Linksfuß mit naivem Verhalten ab. Gegen Holstein Kiel flog er mit Gelb-Rot vom Platz, weil er sich nach einem gegen ihn verhängten Handelfmeter einfach dem Ball vom Punkt schnappte. Gegen Hannover (0:3) verursachte er ungestüm einen Elfmeter und beim 1:1 gegen Heidenheim beschwerte er sich gestenreich über eine Auswechslung. Trotzdem baut Trainer Uwe Rösler weiter auf Danso. Er ist gesetzt. Beim 1:1 in Nürnberg vor der Länderspielpause dankte er das Vertrauen mit einer starken Leistung. Und bei der U21 Österreichs, mit der er kurz vor der EM-Qualifikation steht, gehört Danso sowieso zum Stammpersonal.

Einschätzung: Der junge österreichische Innenverteidiger hat trotz eines Vertrages bis 2024 einen schweren Stand beim FCA. Seine Leihe zum Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ist nach seinem Gastspiel beim FC Southampton schon die zweite in Folge.

Sergio Cordova gehört bei Arminia Bielefeld zum Stammpersonal, auch wenn er bislang noch auf einen Treffer wartet.
Bild: dpa

Sergio Cordova: Der Stürmer aus Venezuela wartet bei Arminia Bielefeld weiter auf sein erstes Saisontor. Bei Trainer Uwe Neuhaus ist er gesetzt. Aber nicht auf seiner gelernten Position im Sturmzentrum. Da kommt er an Fabian Klos derzeit nicht vorbei. So blieb ihm bisher nur die Außenbahn. Bisher stand Cordova viermal in der Startelf und wurde zweimal eingewechselt. Nur das 1:4 zu Hause gegen die Bayern erlebte er von der Bank aus. Und das hatte einen Grund. Cordova war erst kurz zuvor von seiner Länderspielreise zurückgekehrt. Das kann ihn diesmal nicht passieren. Bielefeld gab ihn für die WM-Qualifikationsspiele mit Venezuela nicht frei.

Einschätzung: Der Vertrag mit dem 23-jährigen Venezolaner läuft beim FCA noch bis 2025. Das ist gut so, denn derzeit ist die Konkurrenz im Augsburger Sturm noch zu groß.

Frederik Winther hat beim FC Augsburg einen Vertrag bis 2025, spielt aber auf Leihbasis weiter bei seinem bisherigen Verein Lyngby BK.
Bild: FC Augsburg

Frederik Winther erhielt eine Einladung zur dänischen U21

Frederik Winther: Der 19-Jährige gilt in seiner Heimat Dänemark als großes Innenverteidiger-Talent. Bei seinem Heimatklub, dem Erstligisten Lingby BK, spielte er bei sechs von acht Punktspielen durch. Allerdings wartet der Tabellenvorletzte (zwei Unentschieden) noch auf seinen ersten Sieg. Erstmals wurde Winther jetzt in dieser Länderspielperiode für die dänische U21-Nationalmannschaft nominiert.

Einschätzung: Winther (Vertrag bis 2025) ist eine Investition in die Zukunft. Schwer abzuschätzen, ob er in der kommenden Saison schon Bundesliga-Niveau erreichen kann.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren