1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Bobadilla ist zurück auf dem Platz

FC Augsburg

09.01.2017

Bobadilla ist zurück auf dem Platz

Raul Bobadilla ist wieder zurück im Team.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Nach längerer Verletzungspause bekommt Raul Bobadilla im Testspiel gegen AZ Alkmaar wieder Einsatzminuten. Den einzigen Treffer für den FC Augsburg erzielt aber ein anderer Spieler.

Auf der kleinen Tribüne im Marbella-Football Ressort nahm die Fußball-Prominenz Platz: Neben Uli Stielike, ehemaliger Nationalspieler und jetzt Trainer von Südkorea, saßen noch Gladbachs Manager Max Eberl, Ex-Bayern-Star Sören Lerby und André Breitenreiter, zuletzt Trainer des FC Schalke 04. Während der Winterpause sind klangvolle Namen im spanischen Marbella, und so gab es beim Testspiel zwischen dem FC Augsburg und dem niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar ein kleines Stelldichein.

Rund 400 Zuschauer sahen beim 1:1 eine ansprechende Partie, vor allem in Hälfte eins gingen die Teams hohes Tempo. Dominanter war der deutsche Bundesligist. Augsburg machte Druck, ohne sich ganz große Torchancen zu erspielen. Nach 21 Minuten war es dann so weit: Nach Vorlage von Jonathan Schmid drückte der Japaner Takashi Usami den Ball zum 1:0 über die Linie.

FCA-Trainer Manuel Baum lobte: „Wir haben das in der ersten Halbzeit richtig gut gemacht. Obwohl meine Mannschaft nach den Trainingseinheiten schwere Beine hatte, sind wir schön marschiert.“ Baum machte draußen viel Betrieb und peitschte die Mannschaft ununterbrochen lautstark nach vorne. Das gefällt auch Manager Stefan Reuter: „Er lebt draußen mit. Das wird unseren Spielern sehr bald in Fleisch und Blut übergehen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach dem Wechsel verflachte die Partie. Bis auf Usami wechselte Baum alle Spieler aus. So kamen die Nachwuchstalente Kevin Danso, Marco Richter, Marco Schuster und Julian Günther-Schmidt zum Einsatz. Außerdem wurde nach zweimonatiger Verletzungspause Raúl Bobadilla eingewechselt. „Wir müssen ihn jetzt wieder langsam heranführen. Das Wichtigste ist, er ist beschwerdefrei herausgekommen“, sagte Baum.

Marvin Friedrich absolviert die ersten Minuten im FCA-Dress

Seine ersten Minuten im FCA-Dress absolvierte Neuzugang Marvin Friedrich. Der ehemalige Schalker konnte bisher wegen seiner Verletzung (Beckenschiefstand) nie zeigen, was er kann. Er wurde in der 46. Minute eingewechselt und ging in der 73. Minute wieder vom Feld. Allerdings nicht, weil er so schlecht gespielt hat. Das sei vorher so abgesprochen gewesen, erklärten Baum und Reuter.

In der 60. Minute erzielte Weghorst das 1:1. Zwei Minuten vor dem Abpfiff hatte Marco Schuster noch das 2:1 für den FCA auf dem Fuß, aber der Ball ging wenige Zentimeter am Tor vorbei. „Wir wollten in der zweiten Hälfte ähnlich spielen wie in der ersten Halbzeit, aber es ging ein bisschen die Ordnung verloren, und wir sind öfter zu spät gekommen“, meinte Reuter.

Fussball, Bundesliga, FC Augsburg, Trainingslager, Marbella,
7 Bilder
Die ersten Bilder vom Trainingslager
Bild: Klaus Rainer Krieger

Kapitän Paul Verhaegh gehörte zu denen, die in den ersten 45 Minuten am Ball waren. „Das Tempo war sehr hoch. Wir wollten beim Gegner Fehler erzwingen, und das ist uns häufig gelungen.“ Auf und neben dem Platz trafen sich alte Bekannte. Jeffrey Gouweleeuw, der zuvor für den AZ Alkmaar spielte, musste ebenso kräftig Hände schütteln wie Raúl Bobadilla, der seinen früheren Chef Max Eberl umarmte, oder Ja-Cheol Koo, der in der zweiten Hälfte bei seinem National-Coach Uli Stielike Platz nahm.

Am Donnerstag bestreitet der FCA sein zweites Testspiel in Marbella. Dann geht es gegen den Top-Zweitligisten Hannover 96 (16 Uhr). Auch diese Begegnung wird der Fernsehsender a.tv live übertragen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Möchte mit Mainz das Abstiegsgespenst vertreiben: 05-Trainer Sandro Schwarz. Foto: Arne Dedert
FC Augsburg

Punktet der FCA-Gegner Mainz auch dieses Mal?

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket