Newsticker
USA heben Reisestopp für Geimpfte aus EU bald auf
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Bundesliga-Serie: Der FCA ist auf der Suche nach Konstanz

Bundesliga-Serie
03.08.2021

Der FCA ist auf der Suche nach Konstanz

Erfolgreich wie früher? Trainer Markus Weinzierl (links) und Sport-Chef Stefan Reuter (rechts, in der Mitte Co-Trainer Rainer Maurer) erhoffen sich eine ruhigere Saison mit frühzeitigem Klassenerhalt.
Foto: Klaus Rainer Krieger

Plus Weder in den Leistungen noch auf dem Trainerposten zeigt sich der FC Augsburg in jüngerer Vergangenheit beständig. Helfen soll eine Mischung aus Altem und Neuem.

In der elften Bundesliga-Saison am Stück sehnt sich der FC Augsburg nach Ruhe und Konstanz. Allzu aufregend verliefen die vergangenen Jahre. Trainerwechsel und Abstiegskampf bis in die Schlussphase der Spielzeit hinein kosteten die Verantwortlichen Nerven und bescherten ihnen ein hohes Maß an Kritik. Mit Rückkehrer Markus Weinzierl und einem umworbenen Neuzugang hofft der Klub aus Bayerisch-Schwaben auf dauerhaft ansprechende Leistungen und gute Ergebnisse. Bestenfalls knüpft der 46-jährige Trainer an Erfolge früherer Zeiten an, doch noch hat er mit Problemen zu kämpfen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.