Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Caiuby muss FCA-Training verletzt abbrechen

FC Augsburg

15.10.2018

Caiuby muss FCA-Training verletzt abbrechen

Caiuby musste das Training des FC Augsburg verletzungsbedingt abbrechen.
Bild: Uwe Speck, Witters

Dem Brasilianer bleibt das Pech treu: Nach einem Zweikampf im Training knickte er um und musste mit bandagierten Knöchel vom Platz gefahren werden.

Caiuby hat derzeit kein Glück: Die Trainingseinheit des FC Augsburg am Montagnachmittag musste der Brasilianer verletzt abbrechen. Nach einem Kopfballduell mit Nachwuchsspieler Simon Asta kam der 30-Jährige unglücklich am Boden auf und knickte mit dem rechten Knöchel um. Dass es für ihn nicht weiter gehen würde, war sofort klar. Noch am Platz wurde er behandelt, der Knöchel wurde dick bandagiert. Von einem Physiotherapeuten gestützt, musste der Spieler den Platz verlassen und wurde in einem Auto weggefahren.

Caiuby hatte beim FCA erst kürzlich seinen Stammplatz wieder erobert

Bereits in der vergangenen Woche hatte Caiuby wegen Problemen mit seinem Knie kürzer treten müssen. Die körperlichen Probleme kommen für den Brasilianer zur Unzeit. Denn erst seit kurzem hatte Caiuby, in der vergangenen Saison noch uneingeschränkter Stammspieler, wieder einen Stammplatz in der Mannschaft von Manuel Baum zurückerobert. Beim 4:1-Sieg gegen den SC Freiburg war ihm sogar ein Tor gelungen. Seinen Platz hatte er zuerst wegen eines Trainingsrückstands an Marco Richter verloren weil er in der Sommerpause seinen Urlaub eigenmächtig verlängert hatte.

Caiuby musste das Training verletzt abbrechen.
Bild: Robert Götz

Die Alternative zu Caiuby heißt Marco Richter

Wie schwer die Verletzung ist, ist noch unklar - sollte Caiuby beim Heimspiel gegen Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr) aber ausfallen, wäre erneut Marco Richter eine naheliegende Alternative. Der U21-Nationalspieler musste zuletzt wegen muskulärer Probleme aussetzen, kann das Mannschaftstraining aber nun wieder im vollen Umfang mitmachen. Auch der Finne Fredrik Jensen ist wieder fit und stellt eine Variante dar.

Nur leichtes Lauftraining absolvierten am Montag Michael Gregoritsch, der angeschlagen von der österreichischen Nationalmannschaft nach Augsburg zurück gekehrt war, und Julian Schieber. Der Neuzugang aus Berlin wird nach seiner neuerlichen Knie-OP langsam an den Trainingsbetrieb herangeführt. Alfred Finnbogason (Island), Kevin Danso (Österreich U21), Martin Hinteregger (Österreich) und Fabian Götze (Deutschland U20) sind noch mit ihren jeweiligen Nationalteams im Einsatz. (ötz, eisl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren