1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Caiuby und Friedrich fehlen beim Trainingsauftakt des FCA

FC Augsburg

01.07.2019

Caiuby und Friedrich fehlen beim Trainingsauftakt des FCA

Es geht wieder los: Der FCA auf dem Weg zum ersten öffentlichen Training nach der Sommerpause.
Bild: Florian Eisele

Bei der ersten Trainingseinheit der neuen Saison verdichten sich die Anzeichen darauf, wer den FCA noch verlassen könnte.

Eineinhalb Monate nach dem letzten Bundesligaspiel stand beim FC Augsburg das erste Training für die neue Saison an - und schon jetzt zeichnet sich ab, dass es noch einige Abgänge beim Bundesligisten geben wird.

Denn nicht mit von der Partie waren zwei Spieler, die laut Vertragssituation eigentlich zum Verein zurückkehren müssten: Caiuby und Marvin Friedrich. Der Rest der Mannschaft absolvierte vor etwa 50 Fans das erste Training der neuen Saison.

Caiuby hat beim FC Augsburg keine Zukunft mehr

Der Brasilianer Caiuby, im vergangenen halben Jahr an Grasshopper Zürich ausgeliehen und mit dem Klub aus der ersten Schweizer Liga abgestiegen, hat noch ein Jahr Vertrag in Augsburg. Wegen seiner Eskapaden ist er bei Verantwortlichen und vielen Mitspielern aber unten durch. Dass der Südamerikaner beim Trainingsauftakt fehlen könnte, deutete Manager Stefan Reuter bereits an: "Bei Caiuby sind wir in Gesprächen, aber da sage ich nicht, dass er definitiv aufschlägt. Da ist alles offen."

Im Gegensatz zu früheren Fehlzeiten ist der Brasilianer diesmal aber mit Erlaubnis des Klubs vom Training ferngeblieben, um mit anderen Klubs über einen Wechsel zu verhandeln. (Lesen Sie dazu: Wie FCA-Manager Reuter aus Vietnam am neuen Kader bastelte ). Dass man Caiuby in Augsburg wieder sieht, hält Reuter nach Aussagen nach dem ersten Training "für unwahrscheinlich".

Bei Marvin Friedrich, den der FC Augsburg per Rückholoption von Union Berlin wieder verpflichtete, sind weder Spieler noch Verein an einer gemeinsamen sportlichen Zukunft interessiert. Vielmehr soll Friedrich gewinnbringend wieder verkauft werden - entweder zurück an Union oder an einen anderen Klub. Neben seinem Ex-Klub Union Berlin soll auch der Hamburger SV Interesse an dem 23-Jährigen zeigen. FCA-Manager Stefan Reuter sagte zu Friedrich: "Wir haben gesagt dass er nicht da sein muss wenn die Gespräche so weit fortgeschritten sind. Jetzt warten wir mal die nächsten Stunden und Tage ab. Wir sind in sehr guten Gesprächen."

FCA
30 Bilder
Viele neue Gesichter: Das erste Training des FCA nach Sommerpause
Bild: Ulrich Wagner

Einige Verletzte und fünf Nationalspieler fehlten beim FCA-Auftakt ebenso

Verletzungsbedingt fehlten Felix Götze (Hüft-OP) und Sergio Cordova (Schambein), die sich ebenso von den Folgen ihrer Operationen erholen wie Alfred Finnbogason. Raphael Framberger absolvierte nach seinem Kreuzbandriss leichtes Lauftraining. Neuzugang Noah Sarenren Bazee (Hannover 96) konnte die Einheit nach seinem auskurierten Syndesmosebandriss noch nicht wieder mitmachen. Kilian Jakob fehlte ebenfalls wegen Reha-Maßnahmen.

Die anderen neuen Florian Niederlechner (SC Freiburg), Ruben Vargas (FC Luzern) und Iago (Internacional Porto Alegre) waren auf dem Rasen im Einsatz.

Ihren Urlaub noch etwas länger genießen dürfen die Nationalspieler Kevin Danso, Martin Hinteregger und Michael Gregoritsch (Österreich), Neuzugang Mads Pedersen (Dänemark U21) und Marco Richter (Deutschland U21), für die die Saison später geendet hat. Richter zum Beispiel war noch am Sonntagabend mit dem deutschen Juniorenteam im Einsatz. Ob Hinteregger aber tatsächlich zum FC Augsburg zurückkehrt, ist fraglich. Der Österreicher will den FC Augsburg verlassen, doch die Verhandlungen mit Eintracht Frankfurt gestalten sich schwierig.

Reuter: Keine Verhandlungen mit Werder Bremen wegen Gregoritsch

Weiterhin steht im Raum steht ein Wechsel von Michael Gregritsch zu Werder Bremen. Gregoritschs Vater Werner bestätigte vor kurzem der Bild, dass es ein Interesse der Norddeutschen an seinem Sohn gibt: "Michael weiß, dass Kohfeldt ihn gerne hätte. Ich bin mir sicher, dass in ein, zwei Wochen eine Entscheidung gefallen ist." FCA-Manager Stefan Reuter dementierte dies nach dem ersten Training: "Wir verhandeln nicht mit Werder Bremen."

Zurück aus dem Sommerurlaub sind die Profis des FC Augsburg heute wieder zum Trainingsauftakt erschienen - zumindest fast alle. Wer gefehlt hat und was sonst auffiel, das lest ihr hier: www.azol.de/54747751

Posted by FCA kompakt - Alle FC Augsburg News on Monday, 1 July 2019

 

Einen Neuzugang für das Funktionsteam gibt es beim FC Augsburg ebenfalls: Daniel Müller ist neuer Reha- und Athletiktrainer und wird den Mitarbeiterstab von Martin Schmidt verstärken. "Wir haben in unserer Analyse festgestellt, dass dies ein wichtiger Punkt ist. Wir wollen präventiv mit den Spielern arbeiten und sie stabil bekommen", so Reuter. In der vergangenen Saison hatte der FCA überdurchschnittlich viel mit Verletzungen seiner Spieler zu kämpfen.

Familientag beim FCA findet am, 3. oder 4. August statt

Einen Familientag mit Rahmenprogramm wird es in der WWK-Arena auch wieder geben: Laut Reuter ist dies eine Woche vor dem Punktspielstart vorgesehen, also am Wochenende des 3. und 4. August. Der Gegner für das Testspiel steht noch nicht fest. Am Samstag, 10. August, startet der FCA mit dem Pokalspiel in Verl in die neue Saison. Das erste Bundesligaspiel steht am Wochenende 17./18. August bei Borussia Dortmund an.

WITTERS_1111042.jpg
35 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2019/20
Bild: Witters
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

01.07.2019

"Kai Uwe" ist noch in Brasilien und kommt wie üblich etwas später zum Training, denn dieses Jahr feiert seine Tante Klara ihren 75.Gburtstag.... Samba, Samba do Brasil. (nur keinen Neid aufkommen lassen).

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren