Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Einzelkritik: Caligiuri verdient sich gegen BVB die Note eins

FC Augsburg

26.09.2020

Einzelkritik: Caligiuri verdient sich gegen BVB die Note eins

Daniel Caligiuri feierte seinen Treffer für den FCA.
Bild: Ulrich Wagner

Plus In seinem 300. Bundesligaspiel bereitet der 32-Jährige einen Treffer vor und trifft zum 2:0. Auch andere FCA-Profis verdienen sich gute Noten.

Der FC Augsburg steht vorübergehend an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga. Dem Erfolg bei Union Berlin ließ die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich einen überraschenden Sieg gegen Borussia Dortmund folgen. Überragender Spieler beim 2:0-Erfolg ist Daniel Caligiuri, entsprechend fällt seine Bewertung aus.

Rafal Gikiewicz: Lief im kurzen Trikot auf. Rechnete wohl damit, dass er  viel zu tun haben würde und ihm warm werden würde. Wurde sogleich durch einen Witsel-Schuss bestätigt, den er zur Ecke abwehrte. Danach selten geprüft. Verhinderte in der Schlussphase mit starken Paraden gegen Hummels und Haaland den Anschlusstreffer. Note 2,0

Raphael Framberger: Zeigte seine Qualitäten: bedingungsloser Wille und Einsatz. Dank seiner Schnelligkeit wurde er von den Dortmundern nur selten ausgetrickst. Offensive Initiative war diesmal nicht gefragt. In dieser Form absolute Stammkraft. Note 2,0

Jeffrey Gouweleeuw: Versuchte sich im Verbund mit Uduokhai darin, Wunderstürmer Haaland aus dem Spiel zu nehmen. Gelang ihm, weil der Norweger kaum Raum bekam, in dem er seine Wucht wirkte. Nachdem sowohl Gouweleeuw als auch Haaland Gelb gesehen hatten, beschränkten sich beide aufs Fußballspielen. Mit Gouweleeuw als Sieger. Note 2,5

Fleißiger Iago, unermüdlicher Hahn

Felix Uduokhai: Bewegte sich aufgrund seiner Größe (1,92 Meter) auf Augenhöhe mit Haaland (1,94). Darüber hinaus überragte er den Norweger um Längen. Er entschied nicht nur die Duelle in der Defensive für sich, obendrein erzielte der Augsburger per kraftvollem Kopfball das 1:0. Note 1,5

Iago: Der Brasilianer zeigte eine ordentliche Partie und hohes Laufpensum. Versuchte, den schnellen Dortmunder Angreifern möglichst wenig Raum preiszugeben. Gelang ihm. Seine Ballaktionen bestanden meist daraus, Bälle zu klären. Note 3,0

Carlos Gruezo: Zeigte eines seiner stärksten Spiele im Augsburger Trikot. Erntete Szenenapplaus, als er Mitte der zweiten Spielhälfte per Hackentrick zwei Dortmunder ins Leere laufen ließ. Aggressiv im Verteidigen und offensiv mit einem der seltenen Augsburger Torschüsse. Note 2,0

Der FC Augsburg hat den ersten Heimsieg eingefahren. 6000 Fans feierten die Treffer von Felix Uduokhai und Daniel Calligiuri.
9 Bilder
FCA gewinnt vor 6000 Zuschauern überraschend gegen Dortmund
Bild: Ulrich Wagner

Rani Khedira: Hatte angekündigt, aus den Fehlern der Vergangenheit lernen zu wollen. Gelang ihm, weil er sich selten von den hochbegabten Beelingham, Reyna oder Sancho überspielen ließ. Sortierte die Reihen, wenn die Dortmunder Löcher reißen wollten. Note 3,0

André Hahn: Rutschte in die Startelf, nachdem Ruben Vargas muskuläre Probleme plagten. Glich technische Mängel durch Physis und unbedingten Willen aus. Arbeitete unermüdlich bis zu seiner Auswechslung in der Nachspielzeit. Note 3,0 

Michael Gregoritsch: Stand erneut in der Anfangsformation. Wie seinen offensiven Kollegen gelang es ihm selten, für Entlastung zu sorgen. Seine Einstellung an diesem Tag dokumentierte eine rüde Attacke gegen Reyna, für die er berechtigt verwarnt wurde. Note 3,5

Finnbogason sammelt keine Argumente für sich

Daniel Caligiuri: Sein 300. Bundesligaspiel wird er in guter Erinnerung behalten. Der Routinier legte nicht nur Siegermentalität an den Tag, als Mann des Tages war er an beiden Treffern beteiligt. Die Führung bereitete er mit einem perfekt getretenen Freistoß vor, vor dem 2:0 ließ er sich weder von Meunier noch von Torwart Bürki aufhalten. Note 1,0

Florian Niederlechner: Hatte einen undankbaren Auftrag: Sollte als erster Anläufer die Dortmunder bereits im Spielaufbau stören. Konnte nicht jede Spieleröffnung eines Hummels oder Can verhindern, war aber ungemein fleißig. Eine exzellente Offensivaktion gelang ihm dennoch: Sein Pass auf Torschütze Caligiuri. Note 2,0

Fredrik Jensen (57. für Gregoritsch): Lebt von seiner Physis, setzte diese kämpfend und rackernd ein. Wirkte teils ungestüm, nervte aber erfolgreich die Dortmunder Abwehrspieler. Was ihm fehlte: Die Ruhe am Ball, wenn sich Kontergelegenheiten boten. Note 3,5

Alfred Finnbogason (62. für Niederlechner): Im Spielsystem mit einem Stoßstürmer bleibt für den Isländer derzeit kein Platz. Hätte nach seiner Einwechslung Argumente für einen Startelfplatz liefern können, traf aber bei Kontergelegenheiten mitunter falsche Entscheidungen. 

Reece Oxford (62. für Khedira): Wurde, ein wenig überraschend, vor Strobl eingewechselt. Erhielt folglich viel Vertrauen vom Trainer - und rechtfertigte dieses. War präsent in den Zweikämpfen und fehlerfrei im Defensivverhalten.   

Tobias Strobl (90.+1 für Gruezo): Wird sich mit einem Status als Ersatzspieler begnügen müssen, solange Gruezo derart überzeugt. 

Marek Suchy (90.+1 für Hahn): Seine Einwechslung diente einzig dazu, Zeit verstreichen zu lassen.  

Noten erhalten Spieler, die mindestens 30 Minuten im Einsatz waren.

Lesen Sie mehr zum FCA-Sieg über den BVB:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.09.2020

Ich finde es schade, dass immer nur die Spieler die Tore erzielen, die besten Noten bekommen.
Man sollte doch die gesamte Spielleistung beurteilen und die Beurteilung nicht immer an einzelnen Situationen festmachen. Was jedoch nicht heißen soll, dass die gut benoteten Spieler auch gut gespielt haben. Aber unser Torhüter hat aus meiner Sicht die beste Benotung
verdient - ohne ihn hätte es diesen Erfolg nicht gegeben.

Permalink
27.09.2020

Dieses Spiel war der beste Beweis, was ein guter Torwart alles ausmachen kann.

Ich gebe Brief und Siegel, dass der FCA gestern verloren hätte, wäre Fliegenfänger Koubek eingesetzt worden.

Hut ab und weiter so !!!

Permalink
27.09.2020

100% Zustimmung! Die 1 für Caligiuri ist vielleicht ein bißchen übertrieben. Er war zwar an beiden Toren beteiligt, ansonsten hat sein Spiel aber noch Luft nach oben. Überraschend gut war Carlos Gruezo. Er war praktisch das ganze Spiel in Bewegung, störte das Dortmunder Spiel entscheidend.

Permalink
26.09.2020

Ich hätte dem Torhüter auch eine 1 gegeben oder was hätte der sonst noch tun sollen? Einen Purzelbaum schlagen? Die größte Überraschung in der Mannschaft ist für mich aber Hahn, den hatte ich schon abgeschrieben. Mit dem muss der Trainer in der Sommerpause irgendetwas gemacht haben.

Permalink
26.09.2020

Enorme Laufarbeit, die da geleistet wurde! Unsere Mannschaft schaffte 11,5 km mehr als die Dortmunder.
Da wurde gute kämpferische Arbeit geleistet. Da spielen die nur 20% Ballbesitz keine Rolle.

Permalink
26.09.2020

Schon stark, ja... Bei 20% Ballbesitz! Wie das wohl weitergehen wird mit dem FCA?
Ich habe das Gefühl, dass da eine ganz gute Truppe spielt, die immer besser zusammenfindet...!

Permalink
26.09.2020

Mit sehr viel Einsatz gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner verdient 3 Punkte geholt. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren